Pogaca Calzone

Zutaten für 8 Stück:

Zutaten:

Teig:
500 gr Mehl plus zum arbeiten
1 Eiweiß
2 EL Natur Joghurt
2 EL Butter
100 ml Milch
1 TL Salz
2 gestrichene EL Zucker
1/2 Würfel frische Hefe

Füllung:
200 gr Schafskäse
1/2 Bund glatte Perersilie
200 gr geriebenen Gouda

Tomatensauce:
2 El Tomatenmark
50 ml Olivenöl
1 TL Salz
1 TL Pfeffer
1 EL Oregano
1 TL Zucker
Wasser
1 sehr fein gehackte Zwiebel

Zum bestreichen und bestreuen:
Sesam
Schwarzkümmel
1 Eigelb
1 EL Naturjoghurt

Zubereitung:

Hefe und Zucker in lauwarmen Milch auflösen lassen. Mehl, Salz, flüssige Butter,Eiweiß und Joghurt in eine Schüssel geben. Milch Hefemix dazugeben und alles zu einem glatten Teig kneten. Sollte der Teig zu flüssig sein etwas mehr Mehl einarbeiten. Sollte er zu fest sein etwas Wasser dazugeben. 1 Std ruhen lassen.

In der Zwischenzeit die Füllung und Sauce vorbereiten.

Alle Zutaten für die Sauce miteinander verrühren und so viel Wasser hinzufügen bis daraus eine schöne, nicht allzu flüssige Tomatensauce entstanden ist.

Schafskäse zerbröseln und fein gehackte Petersilie unterheben.

Nachdem der Teig aufgegangen ist ihn in 8 gleichgroße Kugeln teilen. Jede Kugel rund ausrollen ( so groß wie einen kleine Pizza). Den ganzen Teigfladen mit Tomatensauce bestreichen, mit Gouda Käse bestreuen und dann auf eine Hälfte Schafskäse verteilen. Das ganze dann wie eine Calzone zusammen klappen und mit einer Gabel die Enden gut zusammendrücken.

Ein Eigelb mit Joghurt vermischen, etwas Salzen und die Pogaca Calzone damit bestreichen. Mit Sesam und Schwarzkümmel bestreuen. Auf ein mit Backpapier belegtes Beach geben. Auf ein Blech passen 4 Stück.

Im vorgeheizten Backofen bei 190 Grad ca15 -20 Minuten Goldbraun backen. Dabei immer ein Auge drauf werden damit die Pogaca nicht zu dunkel werden. Ich backe sie die ersten 10-15 Minuten meist auf Ober/Unter Hitze und die letztens 5 Minuten auf Umluft.

Nach dem backen erstmal auf dem Backblech abkühlen lassen damit sich alles setzten kann, nichts aufplatz und die Füllung raus läuft. Es ist nämlich sehr heiß!

Dazu essen wir einen leichten Salat 😊
Super auch für Partys, Zum TV Abend, Kindergeburtstag, für die Arbeit oder auf Reisen.

Füllen könnt Ihr sie auch mit anderen Zutaten wie Thunfisch, Pilzen, Wurst, gebratenem Hackfleisch oder Spinat.

Pizza Pide

Zutaten für 8 Stück:

Teig:
500 gr Mehl
1/2 Würfel frische Hefe
1 Ei
1 Eiweiß ( das Eigelb nehmt Ihr zum bestreichen)
150 ml Wasser
1 EL Zucker
1 1/2 TL Salz
40 ml Speiseöl

Füllung:
200 gr geriebenen Pizzakäse
Sucuk in Scheiben

Tomatensauce:
4 El Tomatenmark
2 El Rapsöl
150 ml Wasser
Salz
Pfeffer
Oregano getrocknet

Zum bestreichen & bestreuen:
1 Eigelb
Schuss Milch
1 EL Sesam & 1 EL Schwarzkümmel

Zubereitung:

Teig:
Hefe, Salz, Zucker, Ei, Eiweiß, Wasser und Öl in einer Schüssel mit einem Schneebesen verquirlen. Das Mehl nach und nach einarbeiten. Den Teig solltet Ihr ca 10-15 Minuten kneten bis Ihr einen geschmeidigen und nicht mehr klebenden Teig habt. Ist er zu trocken, Wasser dazu geben, ist er zu klebrig etwas mehr Mehl unterkneten. 1 Stunde ruhen lassen.

In der Zwischenzeit die Füllung und Tomatensauce vorbereiten. Alle Zutaten für die Sauce glatt rühren und mit den Gewürzen abschmecken. Die Sucuk in Scheiben schneiden. Für jede Pizza Pide ungefähr 5-6 Scheiben.

Nach dem der Teig schön aufgegangen ist in 8 gleichgroße Kugeln formen. Backblech mit Backpapier auslegen und den Ofen auf 200 Grad vorheizen.

Jede Teigkugel erst schön rund ausrollen damit Ihr auch ne schöne Fläche zum füllen habt und dann leicht Oval dünn ausrollen, mit Tomatensauce bestreichen, Pizzakäse darüber streuen und mittig die Sucuk Scheiben legen. Die Seiten in die Mitte einschlagen, dabei in der Mitte einen Spalt lassen wo die Sucukscheiben drauf liegen, und die Enden zusammendrücken so das eine Schiffchenform entsteht.

Eigelb mit einem Schuss Milch verquirlen und die Schiffchen damit bestreichen und mit Sesam/Schwarzkümmel bestreuen.

Den Ofen auf 180 Grad / Umluft runterstellen und die Schiffchen ca 20-25 Minuten Goldgelb backen lassen.

Das schmeckt warm natürlich am besten!
Ihr könnt die Schiffchen auch mit Thunfisch, Salami, Pilzen oder anderen Sachen belegen. Wie ne Pizza halt.

Viel Spaß beim nachmachen

Pizza Dip 🍕🍞

Zutaten:...

150 ml Milch
200 gr Frischkäse Natur
1 Kugel Mozzarella
50 gr Parmesan
150 gr geriebenen Pizzakäse
Salz
1 kleine Dose gehackte Tomaten
200 gr Salamischeiben ( in meinem Fall war es Sucuk)
Pfeffer
Oregano
Baguette

Zubereitung :

Den Ofen auf 220 Grad Umluft vorheizen

Zunächst alle Käsesorten ( außer den Frischkäse) fein raspeln.
Die Milch in einem Topf erhitzen, Frischkäse, Mozarella und Parmesan dazu geben und schmelzen lassen. Mit etwas Salz, Pfeffer und Oregano abschmecken.

Die Milchkäse Masse dann in eine Auflaufform oder am besten in eine Glastarteform gießen. Die gehackten Tomaten darüber verteilen. Die Hälfte der Salamischeiben darauf geben. Den Pizzakäse darüber streuen und dann mit den restlichen Salamischeiben belegen.

Das ganze dann ab in den Ofen und so lange backen bis der Pizzakäse eine schöne goldbraune Farbe angekommen hat.

Den Pizza Dip solltet Ihr dann aus dem Ofen nehmen und erstmal für 10-15 Minuten abkühlen lassen bis sich alles setzt. In de Zwischenzeit könnt Ihr Euch z.B Baguettes, Brötchen oder Pizzabrötchen aufbacken.

Fertig ist der Pizza Dip 😊 Mal was absolut anderes und ich finde es mega lecker!
Wäre das ach was für Euch?

PS: Achtung Sehr sehr heiß, lieber etwas länger abkühlen lassen, dann lässt sich der Käse auch so schön ziehen 😄

Nutella Pizza

Das Rezept für das arabische Fladenbrot findet Ihr hier --> https://m.facebook.com/emisfoodblog/photos/a.239424552887159.1073741829.237851829711098/468008900028722/?type=1&source=48&ref=bookmarks...

Nutella Pizza

Zutaten :

Selbstgemachtes Arabisches Fladenbrot
Nutella
Erdbeeren
Bananen
Gemahlene ungesalzene Pistazien

Gerne könnt Ihr aber Eure Lieblingsfruchte, Nüsse oder andere süße Leckerreien nehmen.

Die Fladen backen bzw erwärmen. Großzügig mit Nutella bestreichen .

Frisches Obst nach Wahl klein schneiden und auf den Nutella Fladen verteilen. Mit frischen Nüssen, Schokotropfen, Streusel oder auch Eis bestreuen bzw belegen.

Pizza Baguettes

Zutaten:...

Zwei Baguettes zum aufbacken
4 El Tomatenmark
2 El Rapsöl
1 Tl Basilikum getrocknet
Salz
Pfeffer
Oregano getrocknet
2 Dosen Thunfisch
1 Zwiebel
1 Becher Schmand
200 gr geriebenen Käse nach Wahl


Zubereitung:

Ich empfehle Euch die Baguettes am Morgen schon aufzubacken, sie dann auskühlen zu lassen und dann einfach erstmal zur Seite zu legen. Ich finde das es besser schmeckt wenn die Baguettes für die Zubereitung weicher sind und nicht mehr so kross und knusprig wie direkt nach dem backen. So lassen sie sich besser verarbeiten.

Den Backofen auf 200 Grad Ober/Unter Hitze vorheizen.

Die Baguettes halbieren und jeweils in zwei Hälften schneiden so das Ihr 8 Stücke habt.

Tomatenmark, Rapsöl und Ca 100 ml Wasser verrühren und mit Salz, Pfeffer & Basilikum abschmecken.

Die Baguettehälften mit der Tomatensauce bestreichen, mit Thunfisch & Zwiebelwürfeln belegen. Den Schmand klecksweise auf die Baguettehälften geben und alles ordentlich mit Käse bestreuen.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Baguettes darauf geben.

Für Ca 10-15 Minuten backen bis der Käse zerlaufen ist ubd goldbraun geworden ist. Nach dem backen mit Oregano bestreuen.

Fertig! Und so saftig und lecker! Belegen könnt Ihr auch nit euren Lieblingsbeilagen „smile“-Emoticon
Ist übrigens auch ein gutes Resteverwertungs Rezept!

Guten Appetit :)


Lahmacun aus Tortilla

Zutaten:

 

12 Tortilla Fladen mittelgroß

500 gr gehacktes vom Rind

2 Zwiebeln

3 Knoblauchzehen

6 ganze Tomaten aus der Dose

1/2 Bund glatte Peterslie

2 grüne Spitzpaprika

2 TL Salz

1 TL Pfeffer

1 TL Kreuzkümmel

1 El Tomatenmark

1 El Paprikamark

2 El Butter

 

Zubereitung:

 

Wenn Ihr einen Mixer, Küchenmaschine habt dann gebt alle Zutaten außer die Tortillas in die Küchenmaschine und lasst es alles fein hacken und mixen.

 

Solltet Ihr keine haben müsst Ihr das ganze Gemüse sehr! fein hacken, Gewürzé dazu geben und mit dem Hackfleisch sehr gut durchkneten mit sich alles miteinander vermischt hat.

 

Ich würde Euch wirklich eine Küchenmaschine empfehlen, das erspart euch viel Arbeit. Außerdem könnt Ihr die Hackfleischmasse dann auch besser auf die Tortilla streichen.

 

Den Ofen auf 180 Grad Ober/Unter Hitze vorheizen.

 

Jeweils zwei Tortilla Fladen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und auf jeden Fladen 1 1/2 El der Hackfleischmasse gleichmäßig verteilen. Nicht zu viel Hackfleisch darauf verteilen, der Fladen muss aber dennoch vollkommen bedeckt sein.

 

Blech in die unterste Schiene des Ofens geben und Ca 8-10 backen.

 

Aus dem Ofen nehmen und den Rest genauso weiter verarbeiten.

 

Mit Salat und Zitronenspalten servieren, dazu ein Eiskalten Ayran oder auch Tzazziki..

 

Leckerschmecker♥

Hauchdünner und knuspriger Pizzateig mit Mineralwasser

Zutaten für ein Blech :

 

Teig:

1/2 Würfel Hefe

300 gr Mehl

1/2 TL Zucker

1 TL Salz

2 EL Öl

100 ml lauwarmes Mineralwasser

 

Tomatensauce:

2 EL Tomatenmark

Prise Salz & Zucker

2 EL Öl

2 EL Wasser

1 TL Oregano ( getrocknet )

 

Belag:

1 Dose Thunfisch

150 gr Schafskäse

1 Zwiebel

Salz

150 gr gerieben Käse nach Wahl

1 EL Oregano ( getrocknet )

 

Zubereitung:

 

Teig:

Mineralwasser in der Mikrowelle leicht erwärmen. Zucker und Hefe hinzufügen und auflösen lassen. Zum Schluss das Öl unterrühren.

 

Mehl und Salz in eine Rührschüssel geben. Flüssigkeit nach und nach einarbeiten und zu einem geschmeidigen nicht mehr klebenden Teig kneten und 1 Stunde ruhen lassen bis der Teig sich deutlich verdoppelt hat.

 

Nach dem der Teig sich verdoppelt hat den Ofen schon einmal auf 200 Grad vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.

 

Bevor Ihr den Teig verarbeitet solltet Ihr die Zutaten für die Sauce anrühren. Einfach alle Zutaten miteinander vermischen.

 

Den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und dünn ausrollen. Rollt den Teig am besten so groß aus wie euer Backblech groß ist. Den Teig dann auf das mit Backpapier ausgelegte Backblech legen und alle Ecken gut mit dem Teig ausfüllen.

 

Jetzt könnt Ihr die Tomatensauce auf dem Teig verstreichen.

Ich habe eine Hälfte der Pizza mit Thunfisch und Zwiebeln belegt und die andere Hälfte mit dem vorher zerbröseltem Schafskäse bestreut.

Wer möchte würzt noch mit Salz, Pfeffer oder Gewürzen die Ihm schmecken. Ganz zum Schluss streut Ihr den geriebenen Pizzakäse nach Wahl gleichmäßig über die Pizza.

 

Das ganze sollte jetzt für ca 25-30 Minuten bei 200 Grad Ober/unter Hitze gebacken werden.

 

Nach dem die Pizza fertig gebacken ist aus dem Ofen nehmen und mit einem EL getrocknetem Oregano bestreuen.

 

Diese Variante ist auch sehr lecker, ein hauchdünner, knuspriger Teig

 

Viel Spass beim ausprobieren :))

Grundrezept Quark Öl Teig

Zutaten für 2 Bleche/ca 24 Stücke
600 gr Mehl
1 Päckchen Backpulver
200 ml Milch
200 ml Sonnenblumenöl
250 gr Quark
2 TL Salz

Zubereitung:

Alle Zutaten miteinander verkneten bis sich alle Zutaten miteinander verbunden haben.
Bei einem Quark Öl Teig müsst Ihr darauf achten den Teig nicht zu lange zu kneten ansonsten fängt der Teig an zu kleben.

2 Backblech mit Backpapier auslegen, den Teig in zwei Teilen und den Teig dann darauf gleichmäßig verteilen. Das geht am besten so wenn Ihr das Stück Teig in die Mitte des Bleche legt und dann mit den Fingern von der Mitte aus nach draußen drückt.

Nach belieben belegen. Ich habe da z.B. Einen Teil mit Pilzen, Thunfisch, Sucuk ubd Paprika belegt. Zwiebeln verteilt, und mit Käse bestreut.

Für die Tomatensauce nehmt Ihr einfach 1 Päckchen passierte Tomaten, 2 EL Tomatenmark, 1 EL Öl, jeweils 1/2 TL Salz, Pfeffer, Zucker, Paprikapulver und Oregano.
Alles miteinander vermischen, mit 2 EL Wasser noch glatt rühren. Auf den Pizzateig verteilen.

Im vorgeheizten Backofen bei 170 Grad Ober/Unter Hitze ca 25- 30 Minuten backen.

Pizzaaaaaatimeeeee 😍

Blätterteig Pizza

Zutaten für 2 Personen :...

1 Rolle Blätterteig
100 gr Gouda gerieben
Belag nach Wahl wie Thunfisch, Pilze, Paprika, Tomaten, Mozzarella Salami usw.

Tomatensauce:
1 gehäuften EL Tomatenmark
1/2 TL Salz
1/2 TL Pfeffer
1 EL Oregano
Prise Zucker
2 El Olivenöl
Wasser

Zubereitung:

Den Ofen auf 200 Grad Umluft vorheizen. Backblech mit Backpapier auslegen. Blätterteigrolle aus der Verpackung nehmen, ausrollen und aufs Blech legen

Für die Tomatensauce alle Zutaten miteinander vermengen und so viel Wasser dazu geben bis Ihr die gewünschte Konsistenz einer Sauce habt. Die Tomatensauce auf den Blätterteig verteilen.

Belegen könnt Ihr nach Lust und Laune und was Euch besonders gut schmeckt
😊 Zum Schluss mit Gouda bestreuen, bei 200 Grad ca 20 Minuten backen.

Nach dem backen in gleichgroße Stücke zurechtschneiden und servieren.

Karotten Rucola Pizza

Meine lieben, ich habe wieder ausprobiert und das ist mein Ergebnis!

 

Für diese Mengenangaben bekommt Ihr eine 28ger Pizza raus

 

Zutaten:

 

Karotten-Teig:

250 gr Karotten im geschälten Zustand

12 EL Mehl

1 EL STärke

1 Ei

1 1/2 TL Salz

1/2 TL Pfeffer

1/2 TL Paprikapulver

etwas Chiliflocken

1/2 TL BAckpulver

 

Belag:

3 EL Frischkäse

1/2 grüne Paprika

1 kleine Zwiebel

50 gr Schafskäse zerbröselt

1 TL Sesam gemischt mit 1 TL Schwarzkümmel

1 Handvoll Rucola

Öl zum bestreichen

 

Zubereitung:

  • Karotten weich kochen, anschließend mit den Gewürzen und Ei pürieren.
  • Mehl, Backpulver und Stärke mischen und dazu sieben und alles miteinander verkneten.
  •  
  • Keine Panik, der Teig muss klebrig sein!
  • Ein Pizzablech mit Öl bestreichen, den Teig darauf geben und mit einem Löffel gut verstreichen und das Blech damit ausfüllen.
  •  
  • Belag:
  • Frischkäse ebenfalls mit einem Löffel auf den Teig streichen. Dabei kann sich Teig und Frischkäse ruhig vermischen.
  •  
  • Paprika entkernen und in streifen schneiden, Zwiebel scälen und in Ringe schneiden und auf den Teig verteilen.
  •  
  • Schafskäse zerbröseln und mit Sesam und Schwarzkümmel vermischen und über die Pizza streuen.
  •  
  • Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad ca 12-15 Minuten backen.
  • Aus dem Ofen nehmen, den gewaschenen Rucola darauf verteilen und heiß servieren!

 

Lecker, mal eine andere Pizza die ich mit Sicherheit öfters machen werde :))