Karotten Muffins

Zutaten für 12 Muffins:...

400 gr fein geraspelte Karotten ( Nettogewicht)
200 gr Weizenmehl
200 gr Kokosmehl
200 gr Kokosblütenzucker ( oder andere Süßungsmittel)
200 ml Rapsöl
200 ml kaltes Wasser
1 TL Zimt
1 Päckchen Backpulver
1 TL geriebene Vanilleschote

Zuckerguss :
1/2 Packung Puderzucker
Saft 1/2 Zitrone

Falls Ihr nur Weizenmehl verwendet braucht Ihr eigentlich nur 200 ml Öl und 100 ml Wasser an Flüssigkeit dazu geben. Bei Kokosmehl muss meistens immer etwas mehr Flüssigkeit dazu da es sehr viel aufnehmen kann.

Zubereitung :

Den Ofen auf 170 Grad Umluft vorheizen. Wenn Ihr stabilere Muffinförmchen aus Pappe nehmt könnt Ihr diese so auf ein Blech stellen. Bei Muffinförmchen aus Papier am besten direkt in ein Muffinblech geben.

Alle Zutaten in eine große Schüssel geben und mit der Küchenmaschine ( von Klarstein z.B.) zu einer Masse verarbeiten.

Dann die Muffinförmchen ruihg bis oben hin füllen. Damit die Masse auch schon zum Vorschein kommt nach dem backen. Sie gehen zwar hoch aber nicht all zu viel.

Das ganze für gute 30 Minuten backen lassen. Aus dem Ofen nehmen und vollständig erkalten lassen.

In der Zwischenzeit könnt Ihr den Zuckerguss fertig stellen. Wer möchte färbt diesen auch noch ein. Die Karottenmuffins damit verzieren und trocknen lassen.

Die Muffins schmecken mindestens 1 Tag später am besten und halten sich auch ein paar Tage. Nur immer schön mit Frischhaltefolie abdecken.

Diese Muffins sind sooooo saftig und lecker. Tolle Herbst/Winter Muffins 😊
Mehr anzeigen


Quinoa Linsen Säckchen mit Safran und Rotkohl

Gestern war es nach langer Zeit mal wieder soweit mit meiner besten Freundin vegan zu kochen... Und das ist dabei rausbekommen


Quinoa Linsen Säckchen mit Safran und Rotkohl ( Vegan)


Zutaten für 3-4 Personen :

200 Gr Quinoa
150 gr grüne Linsen
1 rote Paprika
300 gr Rotkohl
8 ganze Weißkohlblätter
Salz
Pfeffer
Safran http://www.azafran.de/shop/Safranfaeden:::1.html…
Kreuzkümmel
Oregano
Rapsöl
100 gr Tomatenmark


Für den Dip:
150 gr Sojajoghurt ( ungesüsst! )
Salz
Saft 1 Limette
50 gr dunkles Mandelmus


Zubereitung:

Quinoa in 550 ml gesalzenem Wasser ga kochen bis das Wasser vollkommen verkocht ist. Linsen abbrausen und ebenfalls gar kochen.

Rotkohl in feine Streifen schneiden, Paprika Würfeln und beides in einer Pfanne mit Rapsöl anbraten. Die Hälfte der Rotkohlmischung beiseite legen. Fertig gekochtes Quinoa und abgetropfte Linsen mit in die Pfanne zur restlichen Rotkohlmischung geben und einige Minuten mit anbraten. Mit Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel und und zwei Prisen gemahlenen Safran würzen. Eventuell etwas Öl nachgiesen damit es auch nicht in der Pfanne anbrennt. Vom Herd nehmen.

Weißkohlblätter kurz in kochendes Wasser geben bis sie etwas elastischer geworden sind. Mit kaltem Wasser abschrecken.


Den Ofen auf 200 Grad Umluft vorheizen.
Eine Auflaufform vorbereiten.

Jetzt könnt Ihr jedes Weißkohlblatt mit 1 gehäuften El der Pfannenmischung füllen und zusammenrollen so das Ihr Rouladen oder Säckchen habt. In die Auflaufform legen. Restliche Pfannenmischung einfach in der Auflaufform verteilen. Als Topping die beiseite gelegte Rotkohlmischung darüber streuen.


In einem kleinen Topf das Tomatenmark mit etwas Öl anbraten. 200 ml Wasser dazugeben und mit Salz, Pfeffer und Oregano würzen. Über den Auflauf gießen und dann alles für ca 20 Minuten in den Ofen geben.


In der Zwischenzeit könnte Ihr Sojajoghurt, Limettensaft, Mandelmus und Salz zu einem Dipp vermischen.


Nach 20 Minuten aus dem Ofen nehmen und heiß servieren. Dazu den Sojajoghurt Dipp reichen.

Wuaaa es war so lecker 😋


Süßer Karottenkuchen

Zutaten:

400 gr Karotten ( bitte 400 gr im geschälten Zustand!)

400 gr Mehl + etwas zum ausstäuben

150 Rohrohrzucker

Saft einer Zitrone

250 ml SonnenBlumenÖl+ etwas zum einfetten

2 TL Backpulver

1 TL Zimt

Puderzucker

 

Zubereitung:

 

Den Ofen auf 180 Grad vorheizen.

 

Karotten schälen und fein raspeln. Das Mehl, Backpulver, Zucker, Öl , Zitronesaft und Zimt hinzufügen und gut durchmixen.

 

Eine KuchenForm eurer Wahl einfetten und ausstäuben und mit dem KarottenTeig füllen. Bei 180 Grad Ca 45 Minuten goldbraun backen.

 

Den Kuchen danach vollkommen auskühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben.

 

Dieser Kuchen schmeckt am besten wenn er 24 Stunden durchzieht.

 

Ich kann Euch sagen, sooo saftig und lecker!!!

 

Wirklich ein Genuss♥

Moussaka V*E*G*A*N

Zutaten:

 

2 große Süßkartoffeln

2 Auberginen

Olivenöl

400 gr Tofu

1 Zwiebel

2 Stangen Lauchzwiebeln

3 Knoblauchzehen

4 EL Tomatenmark

1 TL Agavendicksaft

2 El Wasser

1 El Zitronesaft

Salz

Pfeffer

Chiliflocken

 

Topping:

3 El Sesampaste (Tahin)

100 ml Kokosmilch

2 El Wasser

2 El fein gehackte glatte Petersilie

2 TL Zitronesaft

Salz

Pfeffer

1 El Agavendicksaft

 

Zubereitung:

 

Backofen auf 220 Grad vorheizen.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen und zur Seite stellen.

 

Süßkartoffeln schälen und in dünne Scheiben schneiden. Das gleiche auch mit den Auberginen. 2 TL Salz und 4 El Olivenöl mit den Süßkartoffeln und Auberginen mischen, aufs Backbleche legen und auf der obersten Schiene Ca 15 Minuten im Ofen backen bis das Gemüse Farbe angenommen hat.

 

In der Zwischenzeit Tofu zerbröseln, Zwiebel, Knoblauch und Lauchzwiebeln fein hacken und alles in reichlich Olivenöl in einer PfAnne anbraten. Tomatenmark und Agavendicksaft hinzufügen und kurz mit anbraten lassen. Salzen und Pfeffern, mit 2 El Wasser und einem 1 El Zitronesaft ablöschen und nochmals aufkochen lassen und Herd aufstellen.

 

Wenn das Gemüse Farbe angenommen hat aus den Ofen nehmen, den Ofen aber anlassen.

 

Eine Auflaufform bereit stellen und den Boden mit AubergineScheiben belegen, Tofu schichte, Süßkartoffeln schichten, wieder Tofu schichten bis alles aufgebraucht ist.

 

Für das Topping alles Zutaten in einem Topf geben und aufkochen lassen, als Abschluss auf das Moussaka geben und bei 200 Grad auf mittlerer Schiene nochmals 20 Minuten backen.

 

Aus dem Ofen nehmen, kurz abkühlen lassen und mit Chiliflocken bestreuen und heiß servieren♥

Schokocreme V*E*G*A*N

Zutaten für 4 Dessert Gläser:

400 gr Seidentofu

1 große reife Banane

3 EL Agavendicksaft

3 EL Backkakao

Kokosflocken

Weintrauben

 

Zubereitung:

 

Seidentofu, zerdrückte Banane, Agavendicksaft und Backkakao mit einem Mixer oder Pürier- Stab zu einer Homogenen Masse verarbeiten.

 

Die Ränder der Dessertgläser mit Wasser befeuchten, in Kokosraspeln tunken und dann die Schokocreme in die Gläser füllen.

 

Ein paar Weintrauben hinein fallen lassen und die Gläserränder damit dekorieren.

 

Für mindestens 2 Stunden kalt stellen und dann genießen..

 

Mega lecker, ich bin verliebt♥

 

Schoko Banana Bread Muffins V*E*G*A*N

Zutaten:

 

180 gr Weizenmehl

1/2 Päckchen Backpulver

Prise Salz

80 ml Rapsöl

60 gr Roh-Rohrzucker

3 EL Ahornsirup

1/2 TL Vanille gemahlen

100 ml Hafermilch

2 reife Bananen, zerdrückt

50 gr Walnüsse, gehackt

3 TL Backkakao

Puderzucker zum bestäuben

Beeren

 

Zubereitung:

 

Den Ofen auf 180 Grad vorheizen.

 

Die trockenen Zutaten miteinander vermischen (Mehl, Backpulver, Salz, Walnüsse, Vanille, Backkakao).

 

In einem Mixer Zucker, Ahornsirup, Öl, Bananen und Hafermilch verrühren. Die trockenen Zutaten unter die flüssigen Zutaten nach und nach unterheben.

 

Den Teig in Muffin Silikon Förmchen geben und gleichmäßig verteilen und ca. 20-25 min bei 160 Grad Ober/unter Hitze backen. Eine Stäbchenprobe machen um zu schauen ob der Teig durch ist. Wenn nicht, weitere 5 Minuten backen lassen.

 

Nachdem er fertig gebacken ist aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen, aus den Förmchen lösen und wer möchte mit Puderzucker bestäuben.

 

Mit ein par Beeren nach Wahl anrichten.

 

Ich liebe es♥

 

Panna Cotta mit Erdbeersauce * Vegan *

Zutaten für 6 Personen:

 

Für die Panna Cotta:

120 gr Cashewmus

1/2 TL Bourbon Vanille gemahlen

100 gr Agavendicksaft

5 gr Agar- Agar

1 Prise Salz

 

Für die Sauce:

200 gr frische Erdbeeren

2 El Agavendicksaft

 

Außerdem:

Erdbeeren und Heidelbeeren zum garnieren

Puderzucker

 

Zubereitung:

 

Alle Zutaten für die Panna Cotta in einen Mixer geben und zu einer glatten Masse verarbeiten.

 

Das ganze dann in einem Topf aufkochen lassen und Ca 1 Minute unter ständigem rühren andicken lassen.

 

In 6 Panna Cotta Förmchen oder Gläser aufteilen und über Nacht im Kühlschrank fest werden lassen. Wer es noch am selben Tag servieren möchte kann es abgedeckt für Ca 2 Stunden in den Gefrierschrank stellen.

 

Erdbeersauce:

 

Alle Zutaten zu einer Sauce Mixen und kalt stellen.

 

Panna Cotta mit einem Messer vorsichtig vom Förmchenrand lösen, auf einen Teller stürzen und mit Erdbeersauce übergießen, Beeren darauf garnieren und mit Puderzucker bestäuben.

 

Traumhaft♥

American Banana Bread V*E*G*A*N

Zutaten für 1 Bananenbrot:

 

180 gr Weizenmehl

1/2 Päckchen Backpulver

Prise Salz

80 ml Rapsöl

60 gr Roh-Rohrzucker

2 EL Ahornsirup

1/2 TL Vanille gemahlen

100 ml Hafermilch

2 reife Bananen, zerdrückt

50 gr Walnüsse, gehackt

Puderzucker oder Kakaopulver zum bestäuben

 

Zubereitung:

 

Den Ofen auf 180 Grad vorheizen.

eine Kastenform einfetten und mit Mehl ausstäuben.

 

Die trockenen Zutaten miteinander vermischen (Mehl, Backpulver, Salz, Walnüsse, Vanille).

In einer anderen Rührschüssel die Zutaten Zucker, Ahornsirup, Öl, Vanillezucker, Bananen und Hafermilch verrühren.

Die trockenen Zutaten unter die flüssigen Zutaten nach und nach unterheben. Am besten mit einem Löffel, es sollte nicht mit einem Handmixer glatt gerührt werden da Klümpchen ruhig vorhanden sein dürfen.

 

Den Teig in die Kastenform geben und gleichmäßig verteilen und ca. 30 min bei 160 Grad Ober/unter Hitze backen. Eine Stäbchenprobe machen um zu schauen ob der Teig durch ist. Wenn nicht, weitere 5 Minuten backen lassen.

 

Nachdem er fertig gebacken ist aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen, stürzen und wer möchte mit Puderzucker oder Kakaopulver ( echten Kakao! ) bestäuben.

 

Ich liebe es!!!

Karamell Helva ( *V*E*G*A*N )

Zutaten:

 

500 ml Mandelmilch

30 gr Mandelmus

170 gr Rohrzucker

30 gr Rosinen

Saft & Schale einer Orange ( Bio! )

1/2 TL Kardamom

80 gr vegane Butter

170 gr Grieß

1 TL Rosenwasser

 

Zubereitung:

 

In einem Topf Mandelmus in Mandelmilch auflösen und kurz aufkochen lassen.

Rohrzucker in einem anderen Topf unter ständigem rühren auflösen lassen und karamellisieren. Mandelmilch langsam einrühren bis der Zucker sich wieder vollständig aufgelöst hat.

 

Schale einer Orange und Orangensaft unterrühren. Rosinen ebenfalls hinzufügen und mit Kardamom würzen und bei mittlerer Temperatur köcheln lassen.

 

Butter in einer beschichtetet Pfanne ( größere Pfanne! ) schmelzen lassen und den Grieß bei niedriger Hitze 10-15 Minuten rösten lassen. Dabei immer umrühren. Karamellmilch nach 10-15 Minuten hinzufügen und so lange köcheln lassen bis die Flüssigkeit verkocht ist. Mit Rosenwasser abschmecken und in eine kleine viereckige Form geben ( kleinere Form, damit das Helva nicht zu flach wird! ), glatt streichen und kalt stellen.

Nach zwei Stunden könnt Ihr es zurecht schneiden und servieren.

 

Was ein süßer Genuss

Pilz- Mandel Lasagne mit Tomatencreme ( V*E*G*A*N )

Zutaten:

4 Zucchinis

Salz

Olivenöl

 

Pilz- Mandelfüllung:

500 gr Champignons

1 große Zwiebel

2 Knoblauchzehen

1 El getrocknete Thymian

5 EL Olivenöl

100 gr Mandeln

2 EL Mandelmus

Salz

Pfeffer

 

Tomatencreme:

1 Zwiebel

2 Knoblauchzehen

2 EL Olivenöl

1 Zucchini

6 getrocknete Tomaten in Öl

1 TL Agavendicksaft

100 gr Tomatenmark

1 TL Oregano

Salz

Basilikum getrocknet

 

Zubereitung:

 

Zunächst bereitet Ihr die Zucchinischeiben vor.

Die Enden abschneiden, waschen und in dünne Scheiben schneiden und salzen.

In einer Pfanne mit Olivenöl von beiden Seiten kurz anbraten bis sie etwas Farbe angenommen haben und zur Seite stellen.

 

Pilz- Mandel Füllung:

Pilze putzen und fein hacken. Zwiebel und Knoblauchzehen ebenfalls schälen und fein hacken.

 

Zwiebeln und Knoblauch mit 5 EL Olivenöl dünsten, Pilze hinzufügen und alles so lange braten bis das Wasser verdunstet ist. Thymian unterheben und vom Herd nehmen.

 

Mandeln fein mahlen und unter die Pilze mischen. Mandelmus ebenfalls untermischen. Kräftig mit Salz und Pfeffer würzen.

Zur Seite stellen.

 

Tomatencreme:

Zucchini waschen, Enden abschneiden und grob Würfeln.

Zwiebel und Knoblauch fein hacken.

Alles in einer Pfanne mit Öl anbraten, getrocknete Tomaten, Oregano, Tomatenmark und Agavendicksaft hinzufügen und nochmals kurz anbraten und mit 100 ml Wasser ablöschen.

Das ganze dann in einen Mixer geben und fein pürieren.

Zum Schluss mit Salz würzen.

 

Schichten:

Den Auflaufform Boden zunächst mit Zucchinischeiben belegen. Die Hälfte der Pilzmischung und der Tomatencreme darauf verteilen. Dann wieder mit Zucchinischeiben bedecken, restliche Pilzmischung darauf verteilen und mit den restlichen Zucchinischeiben bedecken.

Zum Abschluss die restliche Tomatencreme darüber geben.

Mit Basilikum bestreuen und servieren.

 

Das ganze muss jetzt nicht mehr in Ofen sondern kann gleich so gegessen werden.

Wer es gerne warm haben möchte stellt es einfach nochmal kurz in den Ofen, ist aber nicht nötig da man es lauwarm oder auch kalt genießen kann :))