Ali Paşa Pilav - Ali Paşa Reis

Zutaten :

Reis:
250 gr Rundkornreis Reis
2 El Fadennudeln
Salz
Gekochtes heißes Wasser
Öl

Hackbällchen in Tomatensauce:
250 gr gehackten vom Rind
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
2 TL feinen Bulgur
1/2 El Tomatenmark und Paprikamark
1 kleine Dose gehackte Tomaten
Salz
1/2 TL Pfeffer
1 Zucker
1 TL getrocknete Minze
1 TL Paprikapulver edelsüß
2 El frisch gehackte glatte Petersilie
Olivenöl

Zubereitung :

Den Reis in ein Sieb geben und auswaschen bis das Wasser klar wird. Abtropfen lassen.

In einen Topf etwas Öl geben, die Nudeln dazu und braun rösten. Den Reis ebenfalls dazu geben und kurz mit anbraten. Das ganze mit heißem gekochten Wasser bedecken, salzen, aufkochen lassen, den Herd auf niedrigste Stufe stellen, Deckel schließen und köcheln lassen bis der Reis gar ist.

In der Zwischenzeit das Hackfleisch mit dem Bulgur, Salz und Pfeffer kneten bis eine schöne
Homogene Masse erstanden ist und sich daraus kleine Bällchen formen lassen. In einen Topf Olivenöl geben, aus dem gehackten wirklich ganz kleine Bällchen formen und in den Topf geben. Anbraten, klein gehackte Zwiebel und Knoblauch ebenfalls dazu und scharf anbraten lassen. Tomatenmark und Paprikamark auch noch dazu geben und kurz mit anbraten. Mit den gehackten Tomaten und 100 ml heißem Wasser ablöschen und aufkochen lassen. Mit den Gewürzen abschmecken und weitere 10 Minuten köcheln lassen.

Den fertig gekochten Reis kurz abkühlen lassen. Einen großen Servierteller vorbereiten. Ich habe es so gemacht das ich mir einen Tortenring mittig auf den Teller gelegt habe, den Reis darein geben und formen. Dann den Tortenring abziehen und oben drauf die Hackbällchen verteilen. Den Rest einfach an die Seiten geben. Mit frisch gebackter Petersilie bestreuen und servieren 😊

Und so sieht das ganze dann aus 😊 Sehr lecker ist das - probiert es unbedingt aus 👍 Mehr anzeigen

 

Börek aus Filoteig

Zutaten:

Eine Packung Filoteig ( Yufka für Börek)
150 gr Schafskäse
2 El fein gehackte glatte Petersilie
150 ml Milch
150 ml neutrales öl
1 Eigelb
Sesam
Schwarzkümmel

Zubereitung :

Milch und Öl miteinander verquirlen. Ein Eigelb glatt rühren. Schafskäse zerbröseln und mit Petersilie vermischen.

Den Ofen auf 200 Grad Umluft vorheizen. Ein rundes Blech mit Öl ausfetten. Für eine Packung Yufka hat bei mir ein rundes Backblech mit einem Druchmesser von ca 20- 22 cm wunderbar gepasst. Ihr könnt aber auch ne runde Springform nehmen. Gebacken habe ich es mal wieder in meiner Heißluftfritteuse aber natürlich wie oben beschrieben geht das ganze auch im Ofen.

Die Blätter vorsichtig aus der Verpackung nehmen und ausbreiten. Pro Rolle habe ich immer 2-3 Blätter übereinander geschichtet genommen, dabei jedes Blatt einzelnd mit der Milchölmischung bestreichen.

Dann unten an der langen Seite entlang einen Streifen Käsefüllung draufgehen, einmal den Teig überschlagen unten und dann eng zu einer Rolle aufrollen.

Die erste Rolle zu einer Schnecke formen und mittig auf das Blech setzten. So den Teig weiterverarbeiten und die Rollen dann einfach immer an dem Ende der Schnecke ansetzten und somit das Blech ausfüllen bis Ihr eine große Börek Schnecke habt.

Solltet Ihr dann noch trockene Stellen sehen könnt Ihr etwas mit der Milchölmischung bestreichen. Ganz zum Schluss mit Eigelb einstreichen damit das ganze später eine schöne Farbe bekommt. Mit Sesam und Schwarzkümmel bestreuen.

Das ganze für ca 20-25 Minuten backen. Aber immer ein Auge darauf werfen, jeder Ofen backt anders. Das gleiche gilt auch für die Heißluftfritteuse.

Nach dem backen aus dem Ofen nehmen, und auskühlen lassen. Das überschüssige Fett mit Küchenpapier abtupfen. Dann würde ich Euch auch empfehlen die Börekschnecke einmal aus dem Blech zu heben und auf Küchenpapier zu legen damit auch von unten das überschüssige Fett abtropfen bzw aufgesogen werden kann.

Und fertig ist die leckere Börek Variante aus Filoteig 😍 Mehr anzeigen

 

Ali Nazik Kebab - Hackfleisch auf Auberginen Joghurtmus

Eine sehr beliebte Kebab Art aus der Region Antep in der Türkei - schnell und einfach gemacht! Es schmeckt himmlisch gut und kann super als Low Carb Gericht serviert werden. Aber natürlich auch anders kombinierbar 😊

Man kann es mit Gehacktem machen aber auch mit klein geschnittenem Kalbsfleisch 😊 Die Zubereitung ist die gleiche. Wichtig ist das das Fleisch schön durchgebraten oder gegrillt ist 😊...

Ali Nazik Kebab - Hackfleisch auf Auberginen Joghurtmus

Zutaten:

3 Auberginen
250 gr Naturjoghurt ( unbedingt den türkischen bzw einen säuerlichen mit hohem Fettgehalt)
250 Gr Hackfleisch
1 Spitzpaprika ( rote oder grüne)
1 Zwiebel
1 große Knoblauchzehe
1 gehäuften El Tomatenmark
Salz
Pfeffer
Sumak
Getrocknete Kräuter nach Wahl
Olivenöl

Zubereitung :

Die Auberginen mit einem Messer mehrmals einstechen, 10 Minuten in Salzwasser wässern und dann im vorgeheizten Ofen bei 220 Grad weichgaren. Das kann ca 20-30 Minuten dauern. 1-2 mal wenden.

In der Zwischenzeit die Zwiebel fein hacken, Paprika ebenfalls klein hacken und mit Olivenöl anbraten. Hackfleisch dazu und alles bröselig braten. Mit den Gewürzen abschmecken.

Zum Schluss das Tomatenmark dazu geben, mitbraten lassen und mit 100 ml Wasser ablöschen. Herd ausstellen und warm halten.

Die weichen Auberginen aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen, durch die Mitte schneiden und das Auberginenfleisch mit einer Gabel herauskratzen. Fein hacken.

Knoblauchzehe pressen und mit dem Joghurt cremig rühren. Zerhackte Auberginen unterheben und mit Salz abschmecken.

Joghurt Auberginenmus auf einen Servierteller geben und das heiße Hackfleisch darüber geben. Mit Kräutern bestreuen und sofort servieren.

Wir essen es einfach gerne so mit arabischen Fladenbrot 😊

Afiyet olsun 🍴

Kömbe- Hackfleisch Pastete

Zutaten:

Teig:
100 ml lauwarme Milch
100 ml lauwarmes Wasser
100 gr flüssige Butter
1/2 Würfel Hefe
1 Tl Backpulver
1 Tl Salz
2 Tl Zucker
Ca 600-700 gr Mehl
1 Ei

Füllung:
500 gr Rinderhack
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
Salz
Pfeffer
1 El Basilikum getrocknet
Etwas Öl
1 El PaprikaMark
1 El Tomatenmark

Außerdem:
1 Eigelb
Sesam

Zubereitung:

Teig:
Lauwarmes Wasser und Milch zusammen mit Zucker und der Hefe verquirlen und auflösen lassen. Ei mit Salz verquirlen. Ca 300 gr Mehl in die Hefemischung geben und verkneten, Backpulver und Ei unterheben. Butter dazu und dann soviel Mehl unterkneten bis daraus ein weicher, nicht mehr klebender Hefeteig entsteht. 1 Stunden gehen lassen.

In der Zwischenzeit Zwiebel und Knoblauchzehe fein hacken und in etwas Öl anbraten. Hackfleisch dazu und krümelig braten. Mit Salz, Pfeffer und Basilikum würzen und das Tomaten und PaprikaMark unterheben. Zur Seite stellen.

Nach dem der Teig aufgegangen ist den Teig in zwei Teile teilen. Den Ofen schon mal auf 160 Grad vorheizen. Für die Hackies habe ich ein rundes Tepsi mit einem Durchmesser von Ca 30-32 cm genommen.

Jedes Teigstück so groß wie die Form ist ausrollen. Das runde Blech einfetten, ersten Teigkreis als Boden setzten, Hackfleischmasse darauf streichen und andrücken, zweite Teigkreis draufsetzten und die Enden gut verschließen ( mit den Fingern zusammen drücken) . Sofort zu Stücken zurechtschneiden und mit Eigelb bestreichen und Sesam bestreuen.

Mit dem restlichen Teig der beim ausschneiden der Teigkreis übrig bleibt könnt Ihr übrigens kleine gefüllte Brötchen machen. Z.B. mit Feta :)

Bei 160 Grad Ca 25-30 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und warm oder kalt servieren .

Mhhh so saftig und lecker! :)

Pişi- frittierte Teigkringel

Pişi- ein typisches türkisches frittiertes Teiggebäck das in der Türkei sehr viel gegessen wird. Ungefüllt passen sie am besten zum Frühstück da man sie dann mit allem essen kann. Da sie eher neutral schmecken kann man sie mit herzhaftem aber auch Marmelade oder Honig essen. Zum Tee am Nachmittag werden sie auch gerne gereicht 😊 Wir essen sie gerne mit Cremes, Schafskäse, Oliven, Gurken und Toma...ten.

Pişi- frittierte Teigkringel

Zutaten :

500 gr Mehl
250 ml lauwarmes Wasser
1/2 Würfel frische Hefe
1 TL Salz
1 El Rapsöl

Zum ausbacken:
500 ml Öl

Zubereitung :

Die Hefe im lauwarmen Wasser auflösen. Mehl, Salz und Rapsöl in eine Schüssel geben und die Hefemischung einarbeiten. Es sollte ein schöner glatter geschmeidiger nicht mehr klebender Teig entstehen. 45 Minuten abgedeckt an einem warmen Ort gehen lassen.

Wenn der Teig sich deutlich verdoppelt hat das Öl in einem Topf erhitzen, wenn es heiß geworden ist auf mittlere Stufe runter stellen.

Aus dem Teig Pflaumengroße Kugeln formen und in der Mitte ein Loch ziehen so das Ihr dann eine Donutform habt. Die Teigkringel dann im heißen Fett Goldgelb von beiden Seiten ausbacken. Aus dem Fett nehmen und gut abtropfen lassen.

Wundert Euch nicht, direkt nach dem frittieren erscheinen sie euch vielleicht von außen Steinhart aber das verschwindet sofort wenn sie leicht abgekühlt sind. Danach sind sie schön weich 😊

Sie schmecken am besten lauwarm.

In Zukunft werde ich Euch dann noch andere Pişi Rezepte zeigen die dann auch gefüllt sind 😊

🍆 Patlican Ezmesi - Auberginenmus

ein leckeres Mus das auf einem Vorspeisebuffet nicht fehlen darf. Ich esse Ihn aber auch gerne zu gegrilltem Fleisch oder zum Frühstück 😊


Zutaten :


3 große Auberginen
4 große Knoblauchzehen
Saft 1 Zitrone
4 El Naturjoghurt
2 El Olivenöl
2 El fein gehackte glatte Petersilie
Salz
Pfeffer
Sumak


Zubereitung :


Den Ofen auf 220 Grad stellen, die Auberginen im ganzen in eine Form geben und so lange im Ofen lassen bis die Haut schwarz wird, die Auberginen einfallen und weich werden. 3-4 mal drehen damit sie gleichmäßig garen können.

Wenn die Haut blasen wirft und Flüssigkeit austritt sind sie fertig. Aus dem Ofen nehmen, kurz auskühlen lassen bis sie sich anfassen lassen, halbieren und mit einem Löffel das innere Auberginenfleisch herauskratzen. In eine Schüssel geben.

Den Knoblauch fein hacken und mit einer Gabel fein zerdrücken. Zu den Auberginen geben. Saft einer Zitrone und Olivenöl dazu. Mit einer Gabel alles gut zerdrücken bis sich alle Zutaten miteinander verbunden haben.

Den Joghurt und Petersilie unterheben. Mit Salz, Pfeffer und Sumak abschmecken.

In eine Schüssel geben, mit etwa Olivenöl beträufeln, etwas Petersilie und Sumak drüber streuen. Das ganze könnt Ihr auch noch mit Oliven dekorieren.

Kalt stellen. Als Vorspeise mit Brot servieren. Passt aber auch zu Fleischgerichten und zum Frühstück aufs Brot 😊

Köfte

Zutaten für 25 Stück:

1 kg Rindergehacktes
1 Zwiebel gerieben (ganz wichtig! )
2 gehäufte El aufgequollenen feinen Bulgur
3 El Naturjoghurt
1/2 Bund fein gehackte glatte Petersilie
2 TL Salz
1 TL Pfeffer
1 EL Paprikapulver edelsüß
1 El Kreuzkümmel gemahlen
1 El Sumak

Zubereitung :

Alle Zutaten in eine große Schüssel geben und gute 10 Minuten kneten bis alle Zutaten sich verbunden haben. Für mindestens 2 Stunden ruhen lassen.

Aus der Hackfleischmasse 25 kleine und flache Köfte formen. Ihr könnt sie natürlich auch größer oder kleiner machen. Meine hmwaren so groß wie meine innen Handfläche.

Die Köfte könnt Ihr grillen, in der Pfanne braten, auf einem Kontakt oder Elektro Grill braten oder auch in eine Heißluftfritteuse geben.

Von beiden Seiten schon durchbraten lassen, aber nicht zu lange und auch nicht zu dunkel. Fertig gegrillt in einem Topf aufbewahren.

Dazu könnt Ihr beliebige Beilagen, Dips und Gebäck reichen. Eignet sich auch super Als Fingerfood für Partys oder auf Reisen.

Für Resteverwertung und wenn zu viele Köfte übrig geblieben sind einfach mit gehackten Tomaten, Gewürzen und Käse überbacken und mit Nudeln servieren.

Guten Appetit 🍴 😊

Kartoffel Pogaca Schnecken

Zutaten für ca 20 Stück:...

Füllung:
10 mittelgroße gar gekochten Kartoffeln
2 El Tomatenmark
1 große gehackte Zwiebel
1/2 Bund glatte Perersilie
Salz
Pfeffer
Kreuzkümmel gemahlen

Teig:
Ca 500 gr Mehl + etwas zum bestäuben und ausrollen
1Eier
2 gehäufte EL Natur Joghurt
2 EL Butter
200 ml Milch
1 1/2 TL Salz
2 EL Zucker
1/2 Würfel frische Hefe

Zum bestreichen und bestreuen:
Sesam
Schwarzkümmel
1 Eigelb
1 gehäuften El Naturjoghurt

Zubereitung:

Wichtig: der Teig ist nicht süß! Zucker ( das braucht die Hefe) und Joghurt sollten unbedingt mit in den Teig- nur dann bekommt ihr den originalen Pogaca Geschmack 😊

Hefe und Zucker in lauwarmen Milch auflösen lassen. Mehl, Salz, 2 El flüssige Butter, 1 Ei und Joghurt in eine Schüssel geben. Milch Hefe mix dazugeben und alles zu einem glatten Teig kneten. 1 Std ruhen lassen.

Für die Füllung die Zwiebel fein hacken und in etwas Öl anbraten bis sie Farbe bekommen haben. Das Tomatenmark dazu und kurz mitbraten lassen. Vom Herd nehmen. Die gar gekochten und ausgekühlten Kartoffeln zerstampfen, Zwiebelmischung und fein gehackte Petersilie dazu und gut durchkneten. Das ganze dann ordentlich mit Salz und den anderen Gewürzen abschmecken.

Nach dem der Teig aufgegangen ist könnt Ihr ihn einmal in zwei gleichgroße Stücke teilen und zu einer Kugel formen. Wir machen lieber zwei Teigrollen da dies einfacher ist. Pro Rolle solltet Ihr dann 10 Schnecken bekommen.

Jede Teigkugel dünn zu einem Rechteck ausrollen. Achtet darauf den Teig wirklich dünn auszurollen denn später beim aufrollen ist natürlich viel Teig vorhanden und wenn Ihr den Teig zu dick lässt könnte es sein das sie von innen nicht durch werden und die Füllung einfach unter geht.

Die Hälfte der Kartoffel Füllung auf dem Teig verteilen und dann zu einer Rolle aufrollen. Bitte von der längsten Seite hoch aufrollen. Aus der Teigrolle dann ca 2 cm dicke Schnecken schneiden. Diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech mit der Schnittfläche nach oben legen und leicht flach drücken.

Das Eigelb mit Joghurt verquirlen, etwas Salzen und die Schnecken damit bestreichen und mit Sesam und Schwarzkümmel bestreuen.

Im vorgeheizten Backofen bei 190 Grad, Ober/Unter Hitze ca 20 -25 Minuten Goldgelb backen. Dabei immer ein Auge drauf werden damit die Schnecken nicht zu dunkel werden. Je nach Ofen kann die Backzeit natürlich kürzer oder auch länger sein 😊

Schmecken mir persönlich kalt am besten da sich dann der Geschmack am besten entfaltet...

Türkischer Kartoffelsalat

Zutaten für 4 Personen :

1 Kg festkochende Kartoffeln
1 Bund Lauchzwiebeln
1/2 Bund frische glatte Petersilie
1 rote Zwiebel
1 Glas saure Gurken
Salz
Pfeffer
Sumak
Chilliflocken
Saft 1 Zitrone
5 EL Olivenöl

Zubereitung :

Die Kartoffeln schälen, in nicht zu kleine Würfel schneiden und in Salzwasser gar kochen. Ihr könnt diesen Schritt natürlich auch so machen wie Ihr es gewohnt seid. Ich koche meine Kartoffeln immer so wenn ich einen Kartoffelsalat zubereite. Die gar gekochten Kartoffeln abschütten und kalt werden werden lassen.

In der Zwischenzeit könnt Ihr die Lauchzwiebeln in feine Röllchen schneiden, die Zwiebel in feine Ringe, die Sauren Gurken in Scheiben und die glatte Petersilie fein hacken. Wenn die Kartoffeln abgekühlt sind das ganze Gemüse dazu.

Für das Dressing vermischt Ihr den Zitronensaft mit dem Olivenöl und gebt 1 El Sumak, 1 TL Chiliflocken und 1 TL Pfeffer dazu. Mit dem Salz müsst Ihr probieren. Da sind die Geschmäcker ja verschieden. Die anderen Gewürze sind aber unbedingt Pflicht denn das macht den tollen Geschmack aus. Ihr braucht auch keine Angst wegen dem Chilli haben denn durch den Zitronensaft wird das schön ausgeglichen. Alles gut miteinander vermengen und dann ist der Salat auch schon bereit zum servieren 😊

Natürlich könnt Ihr noch anders Gemüse wie Paprika, Mais oder Erbsen dazu geben. Da kann man schön variieren 😊 Aber auch hier ist wichtig das die Petersilie unbedingt dabei ist und vorallem das Dressing.

Ein sehr leckerer, leichter und frischer Salat. Besonders bei diesem heißen Wetter. Es geht wirklich sehr fix und lässt sich auch super gut vorbereiten.

Katmer Pogaca - Croissants Hörnchen mit Käsefüllung

Zutaten für 16 Stück:

Ca 500 gr Mehl
1 Würfel Hefe
200 ml lauwarme Milch
50 ml Pflanzenöl
1 gehäuften El Zucker
1 TL Salz
150 gr Schafskäse zerbröselt
100 gr Butter sehr weich
Sesam
Schwarzkümmel
1 Eigelb

Zubereitung :

Das Mehl in eine Schüssel geben, Hefe, Zucker, Salz, Milch und Öl dazu und alles zu einem weichen nicht mehr klebenden Hefeteig verarbeiten. Den Teig in 8 gleichgroße Kugeln formen und abgedeckt für 30 Minuten gehen lassen.

Nachdem gehen jede Kugel Kuchen Teller groß ausrollen. Dabei müsst Ihr die ausgerollten Teigkreise dann aufeinander schichten und zwischen jede Schicht mit ca 1 gehäuften Tl Butter bestreichen . Den ganzen Stapel dann nochmals für 20 Minuten ruhen lassen und den Stapel dann ca 50 cm Durchmesser groß rund ausrollen . Mit einem Pizzaschneider schneidet Ihr dann 16 gleichgroße Dreiecke. Die typische Croissantsform.

Am breiteren oberen Bereich dann etwas von dem zerbröselte Käse geben und zu einem Hörnchen aufrollen rollen. Das ganze auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und abgedeckt 20 Minuten gehen lassen.

In der Zwischenzeit den Ofen auf 180 Grad Ober Unter Hitze vorheizen .

Die Katmer Pogaca mit Eigelb einstreichen und mit Sesam und Schwarzkümmel bestreuen. Das ganze für ca 20 Minuten Goldbraun backen .

Wer möchte kann sie auch mit anderem Käse, Salami oder Hackfleisch füllen . Mehr anzeigen


Arabischen Fladenbrot

#MWNatursteinGmbH
https://www.facebook.com/natursteindeko
...
Heute gibt es von mir was ganz besonderes für Euch und was Euch den Geschmack vom Orient ganz nah bringt 😊

Leckeres arabisches hauch dünnes Fladenbrot, gebacken mit dem Pizza Grill Stein aus Granit! Ich sage es Euch, so einen tollen Steinofen Geschmack bekommt man mit diesem tollen Stein hin- außerdem geht das backen Ruck zuck! In 2 Minuten habt ihr auf dieser Platte 4 Brote gebacken.

Dieser Stein wird einfach auf den Boden des Backofens gelegt und zusammen mit dem Ofen vorgeheizt- das ist ganz wichtig! So heizt sich der Stein zusammen mit dem Ofen auf. Den frischen selbstgemachten Teig kann man dann ganz simpel auf dem Stein backen. Tiefkühlkost sollte allerdings nicht direkt auf den Stein gelegt werden da er sonst reißen könnte. Natürlich könnt Ihr darauf auch Fleisch, Gemüse oder süßes Gebäck backen.

Hier auf dem YouTube Kanal gibt es tolle Videos dazu ---> https://m.facebook.com/l.php?u=https%3A%2F%2Fwww.youtube.com%2Fchannel%2FUC5g_MHNKyfhNz0liQHASMwQ&h=1AQGeqhXU&s=1

Aber dieser Granit Stein ist ein all round Talent. Durch die polierte Oberfläche kann er auch als Schneidebrett oder sogar als Warmhaltenplatte genutzt werden, so bleibt das Essen wenn man den Stein vorher auf 100 Grad vorheizt auch auf dem Tisch warm 😊 Die Reinigung ist Kinderleicht. Zu verstauen ist er auch ohne Probleme 👍

Den Stein gibt es hier zu kaufen: http://www.natursteindeko.eu/epages/13028256.mobile/?ObjectPath=%2FShops%2F13028256

Es ist mein absolutes Lieblingsteil in meiner Küche geworden und überhaupt nicht mehr wegzudenken 👍 Ich kann es Euch wärmsten empfehlen!

Nun zum Rezept :

Arabischen Fladenbrot

Zutaten:

500 gr Mehl
1 Würfel frische Hefe
5 EL Olivenöl
1 TL Salz
Ca. 200-300 ml lauwarmes Wasser

Zubereitung :

Mehl und Salz vermischen . Hefe dazubröseln , Olivenöl und erstmal 200 ml Wasser unterkneten . Es sollte ein geschmeidiger, nicht mehr klebender Teig entstehen. Ist er zu trocken mehr Wasser dazu, ist et zu nass mehr Mehl unterkneten .
Das ganze dann für ca 45 Minuten ruhen lassen.

Wer mit dem Granitstein arbeitet sollte Ihn nach Gebrauchsanweisung bei 240 Grad erstmal 45 Minuten aufheizen .

Nachdem der Teig aufgegangen ist in Mandarinen Große Kugeln teilen und Rund und dünn ausrollen ( Kuchenteller groß )

Den ausgerollten Teig dann auf den heißen Stein geben und backen lassen. Der Teig wird sich erstmal zu einem Ballon aufblasen , sollte dann 30 Sekunden weiter backen und dann einmal kurz gewendet werden und für ne Minute weiter backen.

Das Brot fällt wenn es aus dem Ofen kommt zusammen , nicht weiter schlimm, ganz normal 😊

Backt das Brot nicht zu lange, sonst wird es zu hart, einfach leicht bräunen lassen und sofort aus dem Ofen nehmen .

Das ganze kann auch auf einem normalen Blech gebacken werden, allerdings schmeckt es auf dem Granit Pizza Stein ganz anders und viel besser 😊

Tuzlu Kurabiye- salzige Kekse

Vielleicht kennt Ihr sie ja aus dem Türkeiurlaub oder habt sie schon man in den türkischen Lebensmittelgeschäften gesehen.
...
Dafür habe ich heute auch mein neues Plätzchen Prägeset von #Birkmann ausprobiert- hat super geklappt und sie sehen sehr schön aus wie ich finde 😊

http://www.birkmann.de/

Zu kaufen gibt es sie z.B bei #Backfreunde
Damit kann man auch super auf Fondant prägen und dann ausstechen!

http://backfreunde.de/ausstechformen/plaetzchen-zum-verschenken.html?p=2

Hier nun zum Rezept :

Tuzlu Kurabiye- salzige Kekse

Zutaten:
Mehl ( keine genauen Angaben )
1 Päckchen Backpulver
250 gr weiche Butter
2 El Essig
2 El Pflanzenöl
2 El Puderzucker
1 TL Salz
Sesam
Schwarzkümmel
2 Eigelb

Zubereitung:

Den Ofen auf 190 Grad Ober/Unter Hitze vorheizen.

Butter, Puderzucker , Salz , Essig , Backpulver und Pflanzenöl in eine Schüssel geben und mit dem Händen verkneten. Dann nach und nach so viel Mehl unterkneten bis ein Teig daraus entstanden ist und er nicht mehr klebt und sich ausrollen lässt. Bei mir waren es ca 3 Wassergläser a 200 Gramm aber Ihr müsst schauen wie viel Ihr benötigt um daraus einen schönen Mürbeteig heraus zu bekommen .

Auf einer bemehlten Arbeitsfläche den Teig dann vorsichtig ca 1 cm dick ausrollen und daraus dann Kekse ausstechen und sie vorsichtig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.

Zwei Eier trennen und davon die Eigelbe verwenden . Die Kekse damit vorsichtig bestreichen und anschließend mit etwas Sesam und Schwarzkümmel bestreuen .

Die Kekse dann für ca 15 Minuten backen lassen. Jeder Backofen ist anders, von daher solltet Ihr immer ein Auge drauf werfen !

Aus dem Ofen nehmen, erkalten lassen und dann zum Cay servieren :)) Viel Spass beim ausprobieren!

Fellah Köftesi - Bulgurklöße in Tomatensauce

Zutaten für 2-3 Personen:...

200 Gr feinen Bulgur
80 gr Hartweizengrieß fein
60 gr Mehl
1 Ei
3 El Tomatenmark
Olivenöl
Salz
Pfeffer
Paprikapulver edelsüß
Kreuzkümmel gemahlen
Getrocknete Minze
Gehackte glatte Petersilie
3 Knoblauchzehen

Zubereitung :

Grieß und Bulgur mit gekochtem Wasser bedecken und ca 5 Minuten geschlossen aufquellen lasse.

2 TL Salz, 1 El Paprikapulver, 1 TL Pfeffer, 1 TL Kreuzkümmel, 1 gepresste Knoblauchzehe, 1 El Tomatenmark und ein Ei zu dem aufgequollenen Grieß und Bulgur geben und alles zu einem Teig verkneten. Vorsichtig, es könnte noch etwas heiß sein.

Aus dem Bulgur Grieß Teig kleine Kugeln formen ( ca 1 gestrichenen Tl Groß oder etwas mehr) . In jede Kugel in die Mitte mit dem kleinen Finger eine Vertiefung eindrücken. So den Teig weiter verarbeiten bis alles aufgebraucht ist.

In einen großen Topf Wasser mit leicht gesalzenem Wasser zum kochen bringen.

In einem Separaten Topf etwas Olivenöl erhitzen. Die restlichen Knoblauchzehen fein hacken, kurz anbraten, 2 El Tomatenmark dazu und mit anbraten. Mit 250 ml Wasser ablöschen, mit ein wenig Salz und Pfeffer abschmecken, einen TL Minze und eine Hand voll gehackte glatte Petersilie unterheben. Herd ausstellen.

Wenn das Salzwasser kocht die Bulgurklöße 10 Minuten bei mittlerer Hitze garen lassen. Mit einem Schaumlöffel aus dem Wasser nehmen und direkt in die Tomatensauce geben. Alles gut umrühren und servieren.

Dazu passt ein Löffel Naturjoghurt.

Afiyet olsun

Sütlaç - Milchreis nach türkischer Art

Zutaten für ca 6 Portionen:

250 gr Risottoreis
1 Liter Milch
3 El Reismehl
10 El Zucker
Zimt
1 TL Rosenwasser


Zubereitung :

550 ml Wasser in einen Topf geben und zum kochen bringen. Währenddessen des Reis gut ausspülen bis das Wasser klar ist. Das ist wichtig bei dieser Zubereitung- also unbedingt waschen

Reis in das kochende Wasser geben und bei mittlerer Hitze köcheln bis der Reis das Wasser vollkommen aufgesogen hat und bissfest ist.

Ein Liter Milch und das Rosenwasser nun mit in den Topf geben und die Milch ebenfalls aufkochen lassen. Das könnt Ihr dann so 5 Minuten köcheln lassen bis der Reis dann gar ist. Immer schön rühren damit der Milchreis schön cremig wird.

200 ml Wasser und 3 El Reismehl miteinander vermischen bis das Mehl sich klumpenfrei aufgelöst hat. Die Mischung und den Zucker dann mit in den Topf geben, nochmals aufkochen lassen und den Herd dann ausstellen. Das ganze dann ausköcheln lassen und dabei schön weiter rühren...

In 6 Schälchen umfüllen und sofort mit Zimt bestreuen.

Ihr könnt den Sütlaç warm oder auch kalt essen. Mit schmeckt er kalt am besten da ich dann das Rosenwasser besser rausschmecken kann und in der Kombi mit dem Zimt ist das wunderbar

Müsst Ihr ausprobieren

Kiymali Pide- Hackfleisch Pide

Zutaten für Ca 16 Stück :

Teig:...
1,5 kg Mehl ( 1 kg für den Teig- ca 500 gr zum bestäuben, ausrollen)
1 Würfel frische Hefe oder 4 Päckchen Trockenhefe
1 1/2 Tl Salz
1 gehäuften Tl Zucker
4 El Rapsöl

Hackfleischmasse:

1kg Rindergehacktes
2 1/2 Tl Salz
1 El Pfeffer
1 El Kreuzkümmel gemahlen
2 El Paprikapulver edelsüß
1 El Sumak
100 gr Tomatenmark
50 gr Paprikamark
Kleine Dose gehackte Tomaten
2 große Fleischtomaten
2 Zwiebeln
3 Knoblauchzehen
2 grüne Spitzpaprika
1/2 Bund glatte Petersilie
50ml Rapsöl

Außerdem:
Ca 100 gr weiche Butter


Zubereitung:

Teig:
Hefe in Ca 100 ml lauwarmen Wasser zusammen mit dem Zucker auflösen .1 kg Mehl, Öl und Salz mit weiteren 250 ml WAsser und der Hefemischung in eine Schüssel geben und vermengen und zu einem weichen, nicht mehr klebenden Teig kneten. Sollte er zu flüssig sein mehr Mehl unterkneten, sollte er zu fest sein einfach etwas mehr Wasser dazugießen. In ca 16 gleichgroße Kugeln teilen und
Ca. 1 Stunde abgedeckt an einem warmen Ort gehen lassen.

In der zwischenZeit die Hackmasse vorbereiten.

Hackfleisch mit den Gewürzen, Mark, Dose Tomaten und Öl in eine große Schüssel geben. Die Zwiebeln & Knoblauch dazu reiben. Tomaten, Spitzpaprika und Petersilie sehr fein hacken und dann alles für gute 10-15 Minuten kneten bis sich alle Zutaten miteinander verbunden haben.

Den Ofen auf 220 Grad Ober/Unter Hitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.

Jede Teigkugel oval und dünn ausrollen und mit 2 El Hackmasse bestreichen. Dabei die Ränder Frei lassen. Die langen Seiten einschlagen und zu einem Schiffchen formen und die Enden fest andrücken.

Einen Teil der Hackfleisch Pide habe ich zusätzlich noch mit geriebenem Emmentaler bestreut, dafür einfach 1 El davon auf die Hackmasse streuen.

Auf unterster Schiene ca 10 Minuten backen.
Nach dem backen sofort mit Butter bestreichen, so werden Eure Pide richtig schön weich und bleiben es auch.

Ayran dazu servieren, frische Zitronenspalten & einen Bauernsal

Süße Apfelnuss Sigara Börek

Heute gibt's mal Sigara Börek süß! Mit einer leckeren Haselnuss Apfel Füllung und in Zucker gewälzt...

http://www.eichkater.de/

 Zutaten:

1 Packung dreieckige Yufkablätter
3 süße Äpfel
150 gr gehackte Haselnüsse
1 Zimt
100 gr Zucker
500 ml Rapsöl ( zum ausbacken)

Zum Wälzen:
200 gr Zucker

Haselnüsse ---> http://www.eichkater.de/Nuesse-Kerne/Haselnusskerne-Natur::11.html

Zubereitung:

Die Äpfel mit Schale fein raspeln. Gehackte Nüsse, Zimt und Zucker untermischen.

Die Yufka nach Bildanleitung mit Wasser bestreichen, füllen und zusammenrollen.

Das Öl in einer Pfanne erhitzen, bei mittlerer Stufe die Stangen goldbraun von beiden Seiten ausbacken. Kurz abtropfen lassen und dann im Zucker wälzen.

Fertig
Und sooooo lecker 😋

Yufka Manti

Zutaten für 1 Blech- ergibt 2-3 Portionen:

1 Packung Dreieckigen Yufka
300 gr Rindergehacktes
1 Zwiebel
2 El Butter
200 ml Milch
100 ml Öl
Salz
Peffer
Paprikapulver edelsüß
Minze
500 gr Naturjoghurt
2 Knoblauchzehen

Zubereitung:

Zwiebel fein reiben und zusammen mit Gehacktem, Salz, Pfeffer und Paprikapulver verkneten.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
Den Ofen auf 200 Grad Ober/Unter Hitze vorheizen.

Yufka aus der Verpackung nehmen. Jedes einzelne Blatt mit Milch einpinseln, unten an de langen Seite einen dünnen Streifen Hackfleisch legen. Wirklich nur wenig, nicht zu viel, sonst wird das Fleisch nicht durch. Von unten nach oben eng zusammenrollen und dann mit einem Messer Ca 1-2 cm dicke Stücke schneiden. Dicht nebeneinander aufs Backblech setzten . Vorher das Backblech ein bisschen mit Öl einpinseln bzw da Backpapier. So alle Yufkas weiterverarbeiten.

Wenn das Blech voll ist mit der restlichen Milch bestreichen und danach auch mit Öl bestreichen. Bei 200 Grad 10-15 Minuten goldbraun backen.

In der Zwischenzeit den Joghurt mit etwas Salz würzen, Knoblauchzehen fein hacken und unterheben.

Für die Paprika Butter Sauce die Butter in einem Topf schmelzen lassen, 1 El Paprikapulver unterrühren und von Herd nehmen. 1 Tl getrocknete gehackte Minze unterheben.

Nach dem die Yufka Manti fertig gebacken sind auf einen Teller geben, Joghurtsauce darauf verteilen und etwas von der Paprika Butter darüber träufeln.

Fertig „smile“-Emoticon
Und soooo lecker

Tepsi Pogaca

 Zutaten:

Teig:
1 kg Mehl
2 Eier
5 EL Natur Joghurt
4 EL Butter
200 ml Milch
2 TL Salz
4 EL Zucker
1 Würfel frische Hefe

Füllung:
500 gr Schafskäse
100 gr Röstzwiebeln
2 El feingehackten Dill

Zum bestreichen und bestreuen:
Sesam
Schwarzkümmel
2 Eigelb

Zubereitung:
Hefe, Zucker in lauwarmen Milch auflösen lassen. Mehl, Salz, flüssige Butter, 2 Eier und Joghurt in eine Schüssel geben. Milch Hefe mix dazugeben und alles zu einem glatten Teig kneten. 1 Std ruhen lassen.

Schafskäse zerbröseln und feingehackten Dill sowie Röstzwiebeln untermischen. Zu Seite stellen.

Nach dem der Teig aufgegangen ist in 40 gleichgroße Kugeln formen. Zuerst die Kugeln flach drücken, mit 1 TL Füllung füllen, schließen und zu einer Kugel formen. Das Backblech einfetten und die Kugeln dicht nebeneinander legen. Mit Eigelb bestreichen und mit Sesam und Schwarzkümmelbestreuen

Im vorgeheizten Backofen bei 190 Grad ca 25-30 Minuten Goldbraun backen. Dabei immer ein Auge drauf werden damit die Pogaca nicht zu dunkel werden. Nach dem backen aus dem Ofen nehmen, ein Küchentuch befeuchten und 10 Minuten über die Pogaca legen. So bleiben sie schön weich :))

Ich liebe sie !



PS: Solche runden Backbleche bekommt Ihr übrigens im Onlineshop von Orient-Feinkost.de ---> http://www.orient-feinkost.de/Hartwaren/Tepsi-Set-751.html


Sulu Köfte 

200 gr Rinderhackfleisch
4 große Kartoffeln
2 Karotten
2 El feinen Bulgur
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
2 El fein gehackte glatte Petersilie
Salz
Pfeffer
Kreuzkümmel
Chilliflocken
Öl
2 El Tomatenmark
Mehl

Zubereitung:

Das Hackfleisch mit feinem Bulgur, gepresste Knoblauchzehen, Salz, Pfeffer, Chilliflocken und Kreuzkümmel verkneten. Würzen könnt Ihr nach Geschmack. Etwas Mehl auf einen großen Teller geben. Aus der Hackfleischmasse kleine Hackbällchen formen und im Mehl wenden. Zur Seite stellen.

Kartoffeln und Karotten schälen und in Würfel schneiden. Etwas Öl in einen hohen Topf geben, erhitzen und die fein gehackte Zwiebel darin andünsten. Kartoffel, Karotten und das Tomatenmark dazu geben und kurz mit anbraten.

Mit 1 1/2 Liter Wasser auffüllen, Hackbällchen dazu geben und dann auf mittlerer Hitze bei leicht geschlossenem Deckel ca 30-35 Minuten köcheln. Nach 20 Minuten mit Salz und Pfeffer abschmecken und weiter köcheln lassen. Zwischendurch umrühren.

Zum Schluss die fein gehackte Petersilie unterheben und nochmals abschmecken. Herd ausstellen und ausköcheln lassen.

Heiß servieren Afiyet olsun :)

Fırında Patlıcan Kebabı- Ofen Auberginen Kebab


Zutaten:

2 große Auberginen
500 gr Rinderhackfleisch
2 El Naturjoghurt
2 El feinen Bulgur
3 El fein gehackte glatte Petersilie
1/2 grüne und rote Paprika
3 El Tomatenmark
400 ml Wasser
1 Zwiebel
Salz
Pfeffer
Kreuzkümmel

Zubereitung:

Auberginen in Scheiben schneiden und in kaltem Salzwasser wässern.

Hackfleisch, Bulgur, Joghurt, 2 El fein gehackte glatte Petersilie und fein geriebene Zwiebel miteinander verkneten. Mit Salz, Pfeffer und Kreuzkümmel abschmecken.
Zu kleine, dünne Köfte ( Frikadellen) formen und kurz von beiden Seiten anbraten. Ihr müsst die Frikadellen nicht unbedingt vorher anbraten, mir schmecken sie aber kurz gebraten besser

Die Frikadellen und Auberginen Scheiben nun in einer Auflaufform schichten. Tomatenmark und Wasser miteinander verrühren und mit Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel und restlicher Petersilie würzen. Über die Auberginen und Frikadellen gießen. Paprika in feine Streifen schneiden und darüber verteilen.

Im vorgeheizten Backofen auf 220 Grad Umluft ca 20-25 Minuten backen.

Dazu könnt Ihr Reis, Fladenbrot und Joghurt reichen. Ofenkartoffeln passen aber auch sehr gut dazu

Und es ist auch ein tolles low carb Gericht


Köfte Ekmek

Zutaten für Ca 5 Gefüllte Brote:

Köfte:
500 gr Rinderhackfleisch
1 große Zwiebel
2 Knoblauchzehen
2 Eier
2 El Naturjoghurt
2 El feinen Bulgur
Salz
Pfeffer
Kreuzkümmel gemahlen
Paprikapulver edelsüß
3 El feine gehackte glatte Petersilie
1 El weiche Butter

Außerdem:
5 Kebab Brote oder Pite Brote
Rote Zwiebel
Blattsalat
Tzaziki
2 Fleischtomaten

Zubereitung:

Köfte:
Den feinen Bulgur mit heißem Wasser bedecken und kurz aufquellen lassen.

Hackfleisch, Butter , Joghurt und Bulgur in eine Schüssel geben. Zwiebel & Knoblauch dazu reiben. Bitte reiben und nicht in Klein hacken damit die Köfte schön saftig werden. Alles mit den Händen oder mit der Küchenmaschine zu einer Homogenen Masse kneten bis sich so Zutaten miteinander verbunden haben. Zum Schluss nach eurem Geschmack mit den Gewürzen abschmecken und die Petersilie unterkneten.

Die Köfte am besten in der Pfanne oder auf dem Grill braten. Dabei kleine und dünne Köfte Formen.

Das Brot erwärmen, mit Tzaziki bestreichen, Salatblatt darauf legen, mit Köfte, feine TomatenScheiben und feine Zwiebelringe füllen.

Ein leckerer Salat & einen Ayran dazu und warm genießen

Aşure- Noah's Pudding

Zutaten:

100 gr Weizenkörner...
50 gr Kichererbsen
50 gr weiße Bohnen
2 El Reis ( Rundkorn)
100 gr getrocknete Aprikosen
100 gr getrocknete Datteln oder Feigen
100 gr Rosinen
50 gr gehackte Mandeln
50 gr gehackte Haselnüsse
400-500 gr Zucker
geriebene Schale einer Orange
2 Zimtstangen
1 Tl Rosenwasser
200 ml Milch
1 El Speisestärke

Deko:
Granatapfelkerne ( 1 Granatapfel)
100 gr Walnüsse
100 gr Haselnüsse
Zimt
100 gr Rosinen

Zubereitung:

Vortag:
Weizen, Bohnen und Kichererbsen jeweils in einer Schüssel über Nacht in kaltem Wasser einweichen.

Am nächsten Tag Weizen, Bohnen und Kichererbsen abtropfen lassen.

3 Liter Wasser mit dem Weizen zum Kochen bringen. Temperatur auf mittlere Stufe runter stellen und den Reis, Bohnen & Kichererbsen dazu geben. Das ganze für Ca 40 Minuten langsam garen lassen und dabei immer umrühren. Nach Bedarf immer etwas Wasser nachgießen damit es immer eine Flüssige Konsistenz hat.

Nach 40 Minuten die getrockneten Früchte( klein gewürfelt), Rosinen, gehackte Mandeln & Haselnüsse, Zimt Stangen, geriebene Orangenschale & den Zucker ( je nach Geschmack 400-500 gr) hinzufügen, gut durchrühren und weitere 40 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Und dabei immer schön umrühren.

Nach den weiteren 40 Mniuten die Zimtstangen herausnehmen, Milch mit Rosenwasser und Speisestärke vermischen und mit in den Topf geben. Alles nochmals gut durchrühren und weitere 20 Minuten Kochen lassen.

Dann ist Aşure auch schon fertig
In Schälchen abfüllen und mit Granatapfelkernen, Nüssen & Zimt dekorieren.

Mein Aşure ist etwas fester- also eine Art Pudding- man kann es aber auch flüssiger Essen wie eine Art Suppe, dann fügt man vor dem abfüllen einfach mehr Wasser hinzu bis man die gewünschte Konsistenz hat und kocht es nochmals auf - beim abkühlen wird Aşure auch noch fester . Und wer es weniger oder mehr süß mag packt mehr oder weniger Zucker hinzu

Burma Baklava & Söbiyet

Zutaten:

 

15 Blätter Filoteig

100 gr Walnüsse gehackt

100 gr Mandeln gehackt

2 El gemahlene ungesalzene Pistazien

150 gr Butter

Etwas Rapsöl

500 ml Wasser

400 gr Zucker

2 Scheiben Zitrone

 

Zubereitung:

500 ml Wasser mit Zucker Ca 20 Minuten köcheln lassen. 2 ZitroneScheiben dazu. Vom Herd stellen.

 

Backblech mit Rapsöl einfetten.

Ofen auf 200 Grad vorheizen.

 

Butter schnelzen

 

Filoteig Blätter aus der Verpackung nehmen.

 

Für eine Rolle benötigt ihr 3 Filoteigblätter. Jedes einzelne Blatt mit etwas Butter bestreichen. Auf das erste Blatt gehackte Nüsse streuen, mit einem Holzstab aufrollen und zwei weitere Filoteigblätter mit etwas Nuter bestreichen und ebenfalls auf den Holzstab aufrollen.

 

Also ihr müsst 3 Filoteigblätter aufrollen. Dann rafft ihr es etwas von beiden Seiten zur Mitte Zusammmen und zieht es dann ab. Auf dad gefettete Blech legen. So die restlichen Blätter weiter verarbeiten.

 

Restliche Butter über die Rollen streichen und anschließend goldbraun backen.

 

Aus dem Ofen nehmen und sofort mit Sirup übergießen. Mit gemahlenen Pistazien bestreuen.

 

Das zweite Rezept:

Şöbiyet

 

Zutaten:

10 Blätter Filoteig

100 gr Butter

Etwas Rapsöl

100 gr Walnüsse gehackt

100 gr Mandeln gehackt

2 El Gemahlene ungesalzen Pistazien

500 ml Wasser

400 gr Zucker

6 El Weichweizengries

5 El Zucker

300 ml Milch

 

Zubereitung:

 

500 ml Wasser mit 400 gr Zucker Ca 20 Minuten köcheln lassen. Vom Herd nehmen.

 

Ofen auf 200 Grad vorheizen und ein Backblech mit Rapsöl bestreichen.

 

Milch mit 6 El Zucker und Gries aufkochen und andicken lassen. In eine Schüssel geben und abkühlen lassen.

 

10 Filoteigblätter gestapelt á 10x10 cm große Vierecke schneiden. In die Mitte 1 El Gries und etwas gehackte Nüsse geben und zu einem Dreieck überlappen und andrücken. Aufs Backblech setzen und alles dann mit 100 gr Butter übergießen und goldbraun backen. Nach dem backen mit Sirup übergießen und gemahlenen Pistazien bestreuen.

 

Das war's auch schon

Viel Spass beim ausprobieren♥

🍆 Patlıcan Karnıyarık 🍆Gefüllte Auberginen mit Hackfleisch

 

 

 Zutaten für ca 4-5 Personen :

4 große längliche Auberginen
500 gr Rinderhackfleisch
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
2 grüne Spitzpaprika
2 große Fleischtomaten
Olivenöl
1/2 Bund fein gehackte glatte Petersilie

Gewürze :
Salz
Pfeffer
Kreuzkümmel gemahlen
Paprikapulver edelsüß
Zimt
200 gr Tomatenmark
1 EL Paprikamark
Getrocknete Minze

Zubereitung :

Zunächst die Auberginen abwaschen und mit einem Messer mehrmals einstechen. In gesalzenes kaltes Wasser legen und 10 Minuten wässern.

Den Ofen auf 220 Grad Umluft vorheizen, ein Backblech mit Olivenöl bestreichen.
Die Auberginen abtropfen lassen und im ganzen auf das Blech geben. So lange im Ofen lassen bis sie eingefallen und weich geworden sind. Bei mir hat das ca 20-25 Minuten gebraucht. In der Zeit habe ich die Auberginen auch zweimal gewendet.

In de Zwischenzeit könnt Ihr die Füllung vorbereiten. Zwiebeln, Knoblauch und Paprika klein hacken und in etwas Olivenöl andünsten. Eine Fleischtomaten ebenfalls klein hacken und dazu geben. Das Hackfleisch auch noch mit in den Topf und dann alles schön krümelig braten. Mit Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel, Paprikapulver edelsüß und etwas Minze abschmecken. Da könnt Ihr nach eurem Geschmack gehen. Eine Prise Zimt für den orientalischen Touch dazu. Ganz zum Schluss die fein gehackte Petersilie unterheben und vom Herd nehmen.

Die weichen Auberginen aus dem Ofen nehmen, den Ofen dabei anlassen. Vorsichtig die Auberginen vom Blech nehmen und einmal halbieren so das Ihr zwei Hälften habt. Mit zwei Gabeln das Auberginenfleisch auseinander ziehen so das Ihr in der Mitte Platz für die Hackfleischfüllung habt. So alle Auberginen bearbeiten und zurück aufs Backblech legen. Dann könnt Ihr die Auberginen Schiffchen mit der Hackfleischmasse füllen. Macht das einfach genauso wie mit den Zucchini Schiffchen 😊 die zweite Fleischtomate in feine Scheiben schneiden und über die Füllung legen.

Für die Tomatensauce 100 gr Tomatenmark mit Salz und ca 200 ml Wasser anrühren und über die Auberginen und auf den Blechboden geben.

Das ganze bei 200 Grad nochmals gute 20 Minuten backen lassen. Heiß servieren. Am besten passt dazu türkischer Reis 😊

Afiyet olsun 🍴 Mehr anzeigen

 

Pembe sultan salatası- türkischer rote Beete Salat

Zutaten:

500 gr rote Beete ( bereits fertig gekocht)

400 gr Naturjoghurt

2 Knoblauchzehen

2 TL Salz

1 TL Pfeffer

3 El Zitronensaft

Petersilieblätter zum garnieren

 

Zubereitung:

 

Rote Beete grob raspeln, Joghurt, ZitronenSaft und gepressten Knoblauch dazu geben und alles gut miteinander verrühren.

 

Mit Salz un Pfeffer würzen, in eine Glasschale umfüllen und mit Petersilienblätter garnieren.

 

Natürlich könnt Ihr eure rote Beete auch selber kochen, dafür die Rote Beete Knollen in Wasser Ca 1 - 1 1/2 Stunden kochen lassen bis sie gar sind, danach abtropfen lassen und mit kaltem Wasser abschrecken, abkühlen lassen und pellen. Dann einfach wie oben beschrieben weiter verarbeiten.

 

Kühl stellen und ziehen lassen.

 

Lecker♥

Ezo Gelin Çorbası (Hochzeitssuppe- oder auch- Suppe der Braut Ezo)

Zutaten:

100 gr rote Linsen

100 gr Bulgur feinkörnig

1 Zwiebel

2 EL Butter

2 EL Tomatenmark

1 TL Paprikamark

Salz

Pfeffer

Chiliflocken ( Pul Biber )

Saft einer halben Zitrone

1 EL Minze getrocknet

etwas Petersilie

 

Zubereitung:

 

Die Linsen und den Bulgur in ein Sieb geben, kalt abspülen und abtropfen lassen. Die Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden.

 

In einem hohen Topf 1 El Butter zum schmelzen bringen und die Zwiebel darin glasig dünsten. Mit 2 Liter Wasser ablöschen, Die Linsen und den Bulgur mit dazu geben und aufkochen lassen. In der Zwischenzeit das Tomaten- und Paprikamark mit etwas Wasser glatt rühren und mit in den Topf geben, alles gut durchrühren und für ca 35 Minuten bei schwacher Hitze und ohne Deckel köcheln lassen. Gelegentlich umrühren.

 

Nach ca 35 Minuten könnt Ihr die Suppe salzen und Pfeffern und weitere 10 Minuten köcheln lassen. Ich habe ca 3 TL Salz und 1 EL Pfeffer genommen, Ihr könnt aber mehr oder weniger würzen.

 

Ich mache das dann immer so, dass ich die Hälfte der Suppe im Topf lasse und die andere Hälfte der Suppe fein püriere. Für mich schmeckt sie so besser, auf der einen Seite ist sie schön cremig und auf der anderen Seite ist da noch was zum beißen drin.

 

Nach dem der eine Teil püriert ist, wieder zurück in den Topf zu dem Rest. nochmals aufkochen lassen.

 

In einem kleinen Topf die restliche Butter zum schmelzen bringen, ca 1 TL Chiliflocken und Minze zur Butter geben, gut durchschwenken und zu der Suppe unterheben. Den Saft einer halben Zitrone ebenfalls dazu geben und die Suppe jetzt nochmals gute 10 Minuten kochen lassen.

 

Ist euch die Suppe zu dickflüssig, könnt Ihr einfach noch etwas Wasser nachschütten.

 

Heiß servieren, fein gehackte Petersilie darüber streuen und mit einem frischen, warmen Fladenbrot dazu servieren♥

Ezme

Ein leckerer Dipp aus der türkischen Küche!

Vielleicht kennt Ihr ihn schon.. Er wird gerne zu Kebab, Köfte und Grillfleisch serviert.

Schnell zubereitet und das mit frischen Zutaten.

Einfach lecker, mit leichter schärfe und pikant Gewürzt.

 

Ezme

 

Zutaten:

 

2 rote SpitzPaprika

4 grüne SpitzPaprika

4 geschälte Tomaten aus der Dose

1 große Zwiebel

2 Knoblauchzehen

1/2 Bund glatte Peterslie

1 El Paprikamark

1 El Tomatenmark

1 TL Salz

1 TL Pfeffer

1 TL Chiliflocken ( Pul Biber)

1 TL Getrocknete Minze

Saft einer Zitrone

4 El Öl

 

Zubereitung:

 

SpitzPaprika, Zwiebel, Knoblauchzehen und Tomaten grob hacken.

 

Für diesen Dipp muss das Gemüse sehr fein gehackt werden. Ich mache das mit einem Mixer.

Also einfach das Gemüse in den Mixed geben und fein hacken.

 

Nachdem ihr das Gemüse fein gehackt habt auf ein feines Sieb geben und die Flüssigkeit ausdrücken.

 

Das ganze gebt Ihr dann in eine Schüssel, würzt es mit den Gewürzen, hebt das Paprika und Tomatenmark unter und gebt zum zum Schluss den Saft einer Zitrone und das Öl dazu. Alles gut miteinander vermengen.

 

Die glatte Petersilie sehr fein hacken und unterheben.

Das ganze könnt Ihr dann abgedeckt im KühlSchrank für ein paar Stunden ziehen lassen und dann zum Grillfest servieren.

 

Ich mag es so gerne, am liebsten zu Köfte!

Diesen Dipp könnt Ihr auch zum Frühstück servieren, schmeckt super zu frischem warmen Fladenbrot

 

Lokma - Teigbällchen Happen

Lokma, sind eine Süßspeise, die in der arabischen, griechischen, persischen und türkischen Küche bekannt ist.

Kleine frittierte Teigbällchen, getränkt in Sirup. „Lokma“ heißt übersetzt „Happen“. Bekommen tut man sie an jeder Ecke in der Türkei.....

Gegessen werden sie einfach mit einer Gabel oder man steckt sie in lange Holzspieße und isst sie davon ab... Für die meisten ein Dessert, in der Türkei wird Lokma aber auch zum Frühstück oder als Zwischenmahlzeit gegessen.

Man kann die leckeren kleinen Bällchen auch ohne sie in Sirup zu tränken essen, dann hat man eine herzhafte Variante

Lokma - Teigbällchen Happen

Zutaten für ca 35 Stück :

Teig: 350 gr Mehl 350 ml lauwarmes Wasser 1/2 Würfel Hefe 1 TL Zucker 1/2 TL Salz 1 EL zerlassene Butter

Sirup: 500 ml Wasser 600 gr Zucker 1 EL Zitronensaft

Außerdem: 1 Liter Raps- oder Sonnenblumenöl

Zubereitung:

Hefe zusammen mit dem Zucker in lauwarmen Wasser auflösen. Mehl, Salz und zerlasse Butter in eine Schüssel geben und Wasser/Hefemischung hinzufügen und alles für 10 Minuten gut miteinander verrühren.

Der Lokma Teig ist eher ein flüssiger Hefeteig, also nicht wundern, das muss so sein. Abgedeckt beiseite stellen und ca 45 Minuten ruhen lassen.

In der Zwischenzeit den Sirup vorbereiten. Zucker und Wasser in einen Topf geben und für ca 20 Minuten bei mittlerer Temperatur köcheln lassen. Zitronensaft hinzufügen, nochmals aufkochen lassen, vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

Nach 45 Minuten ruhen des Hefeteiges 1 Liter Öl in einem hohen Topf erhitzen. Wenn das Öl heiß geworden ist auf mittlerer Stufe runterstellen da uns die Lokma sonst zu schnell braun werden.

Denn Teig mit einem Teelöffel abschöpfen und ins heiße Öl geben. Lokma schmeckt am besten wenn sie klein sind.

Die Lokma langsam von beiden Seiten goldgelb ausbacken, dabei mehrmals wenden ( ca 4-5 Minuten ), mit einem Schaumlöffel herausnehmen, eine Minuten abtropfen lassen und dann in dem Sirup tränken und wenden, herausnehmen und auf einen Teller geben.

So verarbeitet Ihr den ganzen Teig. Am besten immer 8-10 Lokmabällchen ausbacken, herausnehmen und abtropfen lassen und in der Zwischenzeit wo die ersten abtropfen die nächsten Bällchen ins Fett geben und ausbacken lassen. Die schon abgetropften Lokma Bällchen könnt Ihr dann in Sirup tränken.

Wer möchte bestreut sie noch mit gemahlenen Nüssen. :)

 

Bulgur Reis

Zutaten für 4 Personen:

500 gr Bulgur grob
200 gr Butter
1 Zwiebel
300 gr Tomaten aus der Dose
1 El Tomatenmark
Salz
Pfeffer
Olivenöl
1 Handvoll gehackte glatte Petersilie

Zubereitung:

Bulgur in einem feinen Sieb waschen und abtropfen lassen.

Zwiebel fein hacken und mit etwas Olivenöl andünsten, 200 gr Butter dazu und schmelzen lassen. Bulgur hinzufügen, Herd auf niedrigste Temperatur stellen und 25 Minuten rösten lassen. Dabei immer wieder umrühren. Zum Schluss das Tomatenmark hinzufügen und kurz mit anbraten lassen .

Tomaten aus der Dose fein hacken und nach den 25 Minuten mit in den Topf geben und alles gut vermengen. So viel Wasser in den Topf geben bis der Bulgur leicht bedeckt ist, mit Salz und Pfeffer würzen und köcheln lassen.

Der Bulgur Reis ist fertig wenn das Wasser vollkommen verkocht, der Bulgur weich ist und glänzt denn dann kommt die Butter wieder zum Vorschein und verleiht dem Bulgur den schönen Butterglanz 😊

Ganz zum Schluss hebt ihr die frisch gehackte Petersilie unter.


Mercimek Köfte- Vegetarische Linsen Frikadellen

Zutaten für ca 30 Frikadellen

 

250 gr rote Linsen

250 gr Bulgure ( fein )

700 ml Wasser

2 TL Kreuzkümmel ( gemahlen )

1 TL Chiliflocken

2 1/2 TL Salz

1 TL Paprikapulver ( edelsüß )

2 EL Paprikamark ( mild )

2 EL Tomatenmark ( ersatzweise Tomaten Ketchup )

1 große Zwiebel

2 Knoblauchzehen

50 gr fein gehackte glatte Petersilie

50 gr Lauchzwiebeln ( fein gehackt )

2 EL Öl

Saft einer Zitrone

1 ganze Zitrone

1 Mini Romasalat

 

Zubereitung:

 

500 ml Wasser und 1 TL Salz zum kochen bringen.

Durchgewaschene Linsen dazu geben und ca 20 Minuten gar kochen.

Dabei den Herd auf mittlerer Stufe runter stellen und gelegentlich umrühren.

 

In der Zwischenzeit Paprikamark, Tomatenmark, Saft einer Zitrone, Paprikapulver, Kreuzkümmel, Chiliflocken und restlichen Salz miteinander verrühren.

 

Lauchzwiebeln und Petersilie fein hacken und beiseite stellen.

Zwiebeln und Knoblauch ebenfalls fein hacken und mit 2 EL Öl andünsten und ebenfalls zur Seite stellen.

 

Nach 20 Minuten sollten die Linsen gar gekocht sein, feinen Bulgur und weitere 200 ml Wasser mit in den Topf zu den Linsen geben, kurz aufkochen, Herd ausstellen und ca 15 Minuten ausquellen lassen. Zwischendurch durchrühren.

 

Angedünsteten Zwiebel und Knoblauch mit dem restlichen Öl aus der Pfanne zu der Gewürzmischung geben und durchrühren.

Nach 15 Minuten die Linsen-Bulgur Mischung ebenfalls zu der Gewürzmischung geben und alles mit den Händen gut durchkneten.

Vorsicht, heiß!

Handschuh anziehen oder mit einem Löffel gut durchrühren, am besten geht dies aber mit den Händen.

Auskühlen lassen.

 

Salatblätter trennen, waschen und gut abtropfen lassen.

Auf einen Servierteller legen, aus der Linsenmasse Laibchen formen und auf den Salatblättern verteilen.

 

Zitrone in feine Scheiben schneiden und darauf legen.

Gegessen werden die Linsen Frikadellen gerne mit dem Blattsalat und frisch gepresstem Zitronensaft darüber.

Dafür einfach die Zitronenscheiben darüber ausdrücken.

 

Ist das lecker oder lecker?!

Pide- gefüllte Schiffchen

Zutaten für 8 Stück:

 

Teig:

500 gr Mehl

1/2 Würfel frische Hefe

1 Ei

150 ml Wasser

1 EL Zucker

1 TL Salz

40 ml Speiseöl

2 EL Naturjoghurt

 

Füllung Käse ( 4 Stück ):

200 gr Schafskäse

50 gr fein gehackte glatte Petersilie

 

Füllung Sucuk-Ei ( 4 Stück )

3 Eier

10 Scheiben Sucuk ( Knoblauchwurst )

100 gr geriebenen Gouda

 

Zum bestreichen & bestreuen:

1 Eigelb

1 EL Sesam & 1 EL Schwarzkümmel

 

Zubereitung:

 

Teig:

Hefe, Salz, Zucker, Ei, Joghurt, Wasser und Öl in einer Schüssel mit einem Schneebesen mixen.

Das Mehl nach und nach einarbeiten.

Den Teig solltet Ihr ca 10-15 Minuten kneten bis Ihr einen geschmeidigen und nicht mehr klebenden Teig habt.

1 Stunde ruhen lassen.

 

In der Zwischenzeit die Füllungen vorbereiten.

Käse:

Schafskäse zerbröseln und mit feingehackter Petersilie mischen.

Sucukscheiben halbieren, 3 Eier aufschlagen.

 

Nach dem der Teig sich verdoppelt hat in 8 gleichgroße Kugeln formen.

 

Backblech mit Backpapier auslegen und den Ofen auf 200 Grad vorheizen.

 

Jede Teigkugel Oval ausrollen, die ersten vier mit Schafskäse/Petersilie füllen und zu Schiffchen formen.

Die anderen vier ebenfalls Oval ausrollen, mit Gouda füllen, mit Sucukscheiben belegen und ebenfalls zu Schiffchen formen ( siehe Bildanleitung! ). Die Schiffchen die mit Sucuk gefüllt sind dann noch mit den aufgeschlagenen Eiern füllen, dazu einfach mit einem EL darauf verteilen.

 

Eigelb verquirlen und die Schiffchen damit bestreichen und mit Sesam/Schwarzkümmel bestreuen.

 

Den Ofen auf 180 Grad runterstellen und die Schiffchen ca 20-25 Minuten Goldgelb backen lassen.

 

Warm oder kalt servieren, dazu einfach einen frischen Salat serviere und ein Glas Ayran :))

 

Ihr könnt die Schiffchen auch gut einfrieren oder am nächsten Tag essen. Schmecken warm und kalt :))

Kuru Fasulye- Weiße Bohnen Topf

Zutaten:

250 gr weiße Bohnen aus der Dose

50 gr Margarine

1 Zwiebel

4 große Kartoffeln

2 ganze Tomaten aus der Dose+ Flüssigkeit

1 EL Tomatenmark

1 rote Spitzpaprika

1 TL Chiliflocken

1 EL Paprikapulver edelsüß

2 TL Salz

500 ml Wasser

1 EL fein gehackte glatte Petersilie

 

Zubereitung:

 

Kartoffel schälen und würfeln. Zwiebel schälen und hacken. Spitzpaprika in Ringe schneiden. Tomaten ebenfalls fein hacken.

 

In einem Topf Zwiebel und Spitzpaprika mit 50 gr Margarine anbraten. Tomaten, den Saft, Tomatenmark und Kartoffelwürfel ebenfalls mit in den Topf geben und kurz mit braten.

 

500 ml Wasser hinzufügen, mit Salz, Chiliflocken und Paprikapulver würzen und bei mittlerer Temperatur köcheln lassen.

So lange köcheln lassen bis die Kartoffeln gar gekocht sind.

 

Zum Schluss die abgetropften Bohnen hinzufügen und die fein gehackte Petersilie unterheben.

Herd ausstellen und ausköcheln lassen.

 

Heiß servieren. Wer will serviert dazu frischen Reis, so essen wir es am liebsten Man kann es aber auch einfach so essen und frisches Fladenbrot dazu reichen.

 

Ein leckeres Gericht für den Abend

Manti -türkische Ravioli

Zutaten für 4 Personen:

 

Teig:

400 gr Mehl+ etwas zum ausrollen

1 TL Salz+ 2 TL Salz zum kochen

1 Ei

 

Füllung:

250 gr Rindergehacktes

1 Zwiebel

1 kleinen Bund glatte Petersilie

1/2 TL Pfeffer

1/2 TL Paprikapulver edelsüß

1 Msp. Kreuzkümmel gemahlen

1 Tl Salz

 

Joghurtsauce:

500 gr Naturjoghurt

1 Knoblauchzehe

1 TL Salz

 

Paprikasauce:

2 EL Butter

1 gehäuften TL Paprikapulver edelsüß

1/2 TL Chiliflocken

1 TL getrocknete Minze

 

Zubereitung:

Als erstes bereiten wir den Teig vor.

Mehl, Salz und Ei in eine Schüssel geben und mit 1/8 l Wasser für ca 5 Minuten zu einem geschmeidigen Teig kneten.

In Frischhaltefolie packen und für ca 30 Minuten ruhen lassen.

 

In der Zwischenzeit können wir die Joghurtsauce und die Füllunf vorbereiten.

 

Joghurtsauce:

Einen Becher Joghurt ( 500 gr ) und einen halben Becher eiskaltes Wasser mit Salz verrühren.

Knoblauchzehe mit der Reibe feinreiben und unter den Joghurt geben.

In den Kühlschrank stellen.

 

Füllung:

Zwiebel und glatte Petersilie sehr fein hacken und mit dem Hackfleisch gut durchkneten. Das geht am besten mit den Händen.

Gewürze hinzufügen und nochmals alles gut durchkneten.

Zur Seite stellen.

 

Nach dem der Teig 30 Minuten ruhen konnte aus der Folie nehmen und die Arbeitsfläche mit etwas Mehl bestäuben.

 

Den Teig in 5 gleichgroße Stücke schneiden und jede Kugel zu einem 2mm dicken Teig ausrollen.

Danach schneidet Ihr mit einem Messer Quadrate mit 4cm Seitenlänge aus.

 

Auf jedes Quadrat 1/2 TL der Hackfleischmasse in die Mitte geben und die vier Ecken der Teigstücke über die Füllung zusammenfassen und die Spitzen und Ränder mit Daumen und Zeigefinger zusammendrücken.

So den ganzen Teig verarbeiten.

 

Ich sage immer das die Manti wie kleine Tulpen aussehen

Ihr müsst praktisch jede Ecke miteinander verbinden und zusammendrücken was Spitz nach oben geht

Ich hoffe das hat jeder verstanden ansonsten könnt Ihr sie so verschließen wie es für euch am einfachsten ist.

 

Einen großen Topf mit viel Wasser und 2-3 TL Salz zum kochen bringen.

Die Manti portionsweise in das kochende Wasser geben und dabei den Herd runter stellen und ca 4-5 Minuten garen lassen.

 

In der Zwischenzeit die Paprikasauce zubereiten.

Butter schmelzen, Paprikapulver, Chiliflocken und Minze hinzufügen und ganz kurz aufkochen lassen und vom Herd nehmen.

 

Die fertigen Manti mit einem Schaumlöffel aus dem Wasser nehmen, in einem Sieb abtropfen lassen, auf einen Teller servieren, mit etwas Joghurtsauce übergießen und 1 El der Paprikasauce ebenfalls darüber gießen.

 

Fertig ist Manti!

Hört sich nach viel Arbeit an... Ist es auch, aber wie ich finde nur das zusammensetzten der Teigtaschen...

 

Ich wünsche Euch vieeeel SPass beim ausprobieren :))

Revani Varinate II

Revani kennt Ihr ja bereits von mir.

Dies ist nun eine leicht abgewandelte Variante mit mehr Mehl und weniger Grieß.

Mir persönlich schmeckt dieser besser, die Konsistenz ist etwas anders aber vom Geschmack gleich.

Probiert es aus und lasst mich wissen welches eurer Favorit ist.

 

Zutaten:

 

Teig:

250 g Hartweizengrieß ( fein gemahlen )

3 Eier

100 g Naturjoghurt

150 ml Öl

150 gr Mehl

1/2 Päckchen Backpulver

100 Zucker

Kokosflocken

 

Zuckersirup:

400 g Zucker

400 ml Wasser

1 EL Zitronensaft

 

Zubereitung:

• Zunächst den Zuckersirup vorbereiten. Zucker in Wasser aufkochen lassen bis sich der Zucker vollkommen aufgelöst hat.

• Zitronensaft dazu geben und ca 5 Minuten köcheln lassen.

• Vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

 

• Für den Teig eine runde Springform ( 25 cm, bei der Variante reicht eine normale Springform oder kleineres Blech ) oder ein rundes Backblech einfetten.

 

• Backofen auf 200 Grad Ober/Unter Hitze vorheizen.

• Zucker und Eier schaumig schlagen. Jogurt und Öl dazu geben und unterheben.

 

• Mehl und Backpulver mischen und dazu geben. Grieß ebenfalls dazu geben und alles nochmals gut mixen.

 

• Den Teig in die gefettete Form geben, Ofen auf 170 Grad runter stellen und ca 25-30 Minuten backen lassen.

 

• Der Kuchen sollte fertig sein wenn er oben eine goldbraune Haut gebildet hat.

 

• Aus dem Ofen nehmen und sofort den Sirup gleichmäßig auf den Kuchen gießen.

 

• Zuckersirup einziehen lassen.

• Kokosflocken auf jedes zurecht geschnittene Kuchenstück streuen und mit einem Klecks Sahne servieren

 

Patlıcan kızartma

gebratene Auberginen

Zutaten:

 

2 Auberginen

Öl zum braten

Salz

 

Joghurtsauce:

500 gr Naturjoghurt

1 TL Salz

2 Knoblauchzehen

 

etwas glatte Petersilie

 

Zubereitung:

 

  • Auberginen schälen und in Scheiben schneiden.
  • Mit Salz bestreuen und auf einen Teller legen.
  • Joghurt mit Salz verrühren, etwas kaltes Wasser hinzufügen ( 50 ml ) um den Joghurt cremig zu rühren.
  • Knoblauchzehen schälen und fein reiben.
  • Unter den Joghurt rühren, in eine Schüssel geben und in den Kühlschrank stellen.
  • Eine Grillpfanne auf den Herd stellen und den Boden mit Öl bedeckten.
  • Auberginenscheiben nach und nach in die heiße Pfanne legen und von beiden Seiten anbraten bis sie weich geworden sind und Farbe angenommen haben.
  • Auf einen Teller anrichten, etwas Olivenöl drüber gießen, mit etwas Petersilie dekorieren und Joghurt und Fladenbrot dazu reichen.

 

Im Sommer beim grillen könnt Ihr die Auberginen scheiben einfach auf den Grill legen, dabei vorher mit etwas Öl bepinseln.

 

Ich esse es so gerne! :))

Revani

türkischer Grießkuchen

Zutaten:

 

Teig:

 

500 g Hartweizengrieß ( fein gemahlen )

 

4 Eier

 

200 g Naturjoghurt

 

250 ml Öl

 

5 EL Mehl

 

1 Päckchen Backpulver

 

200 Zucker

 

2 EL Kokosflocken

 

 

 

Zuckersirup:

 

500 g Zucker

 

500 ml Wasser

 

3 EL Zitronensaft

 

 

 

Zubereitung:

 

 

 

  • Zunächst den Zuckersirup vorbereiten. Zucker in Wasser aufkochen lassen bis sich der Zucker vollkommen aufgelöst hat.
  • Zitronensaft dazu geben und ca 5 Minuten köcheln lassen.
  • Vom Herd nehmen und abkühlen lassen.
  • Für den Teig eine runde Springform ( 28 cm ) oder ein rundes Backblech einfetten.
  • Backofen auf 200 Grad Ober/Unter Hitze vorheizen.
  • Zucker und Eier schaumig schlagen. Jogurt und Öl dazu geben und unterheben.
  • Mel und Backpulver mischen und dazu geben. Grieß ebenfalls dazu geben und alles nochmals gut mixen.
  • Den Teig in die gefettete Form geben, Ofen auf 170 Grad runter stellen und ca 25-30 Minuten backen lassen.
  • Der Kuchen sollte fertig sein wenn er oben eine goldbraune Haut gebildet hat.
  • Aus dem Ofen nehmen und sofort den Sirup gleichmäßig auf den Kuchen gießen.
  • Zuckersirup einziehen lassen.
  • Kokosflocken auf jedes zurecht geschnittene Kuchenstück streuen und mit einem Klecks Sahne servieren

 

 

 

Z*U*C*K*E*R*B*O*M*B*E

Güllaç

Rosen-Milch Dessert

Dieses Dessert gibt es traditionell zum Ramadan aber man sollte es wirklich nicht nur zu den Feiertagen genießen :)))

 

Zutaten...
1l Milch
12 Güllaç Teigblätter ( bekommt man in guten türkischen Lebensmittelgeschäften! )
300g Zucker
1 EL Rosenwasser
100 gr gehackte Mandeln
100 gr Kokosflocken
50 gr gemahlene Pistazien
1/2 Granatapfel

  • Milch und Zucker in einem Topf erhitzen bis sich der Zucker aufgelöst hat.
  • Rosenwasser dazugeben und gut durchrühren.
  • Kokosflocken und gehackte Mandeln mischen.
  •  
  • Rundes Backblech nehmen und die ersten drei Schichten der Teigblätter auf das Backblech geben. Dabei nach jedem Teigblatt etwas warme Milch-Zuckermischung darauf geben und die Teigblätter tränken.
  • Die Teigblätter sind ziemlich hart, durch das vollsaugen werden sie aber schön weich .
  •  
  • Nach den ersten drei Schichten Güllac Teigblätter 2 EL der Nussmischung darauf verteilen.
  • Dann wieder drei Teigblätter schichten und in Milchmischung tränken. 2 EL Nussmischung darauf verteilen und wieder 3 Blätter schichten in Milch tränken und den Rest der Nüsse darauf verteilen.
  •  
  • Mit 3 Schichten Teigblätter abschließen und die restliche Milch darauf verteilen.
  • Zur Dekoration streut Ihr gemahlene Pistazien und Granatäpfel darauf.
  • Ab in den Kühlschrank und gut durchziehen lassen.
  • Vor dem servieren aus dem Kühlschrank nehmen und Zimmertemperatur annehmen lassen.


Aaach, es ist so lecker :))
Probiert es selbst aus und berichtet mir von eurem Güllac

Yayla Corbasi

Joghurt Suppe

Zutaten:

1,5 L Wasser

Würfel für 1,5 L Brühe ( bei mir waren es 3 Würfel klare Brühe )

50 gr Reis

1 EL Butter

1 TL Salz

1 TL Pfeffer

1 EL getrocknete Minze

40 gr Mehl

2 Eigelbe

250 gr Naturjoghurt mind. 3,5 % Fett

 

Zubereitung:

 

  • Würfel Brühe in 1,5 L Wasser auflösen, Reis dazu geben und so lange köcheln bis der Reis gar ist.
  •  
  • Danach die Butter in einem Topf schmelzen lassen, vom Herd nehmen, Eigelb, Mehl und 1 Kelle der Brühe glatt rühren.
  • Den Joghurt unterziehen, Salz, Pfeffer und Minze untermischen.
  • Das ganze Gemisch in die Restliche Brühe mit dem gar gekochten Reis geben und 10 Minuten köcheln lassen.
  • Sollte die Suppe zu dickflüssig sein könnt Ihr etwas Wasser nachschütten.
  • Gerne könnt Ihr beim servieren noch einen TL Joghurt zu der Suppe geben und mit etwas Minze bestreuen.
  • Heiß servieren, dazu frischen Fladenbrot reichen.

 

Das war´s schon, ganz einfach, schnell zubereitet und sehr sehr sehr lecker

 

Viel Spass beim nachkochen

Pide- türkisches Fladenbrot

Zutaten für ein Brot:

 

300 gr Mehl Typ 550

50 ml Wasser

20 ml Milch

1/2 Würfel Hefe

1 EL Butter

1EL Öl

1 Ei

1 TL Salz

1/2 TL ZUcker

Schwarzkümmel

 

Zubereitung:

 

  • Milch, Wasser, Salz, Zucker , flüssige Butter und Öl mit Hefe vermischen. Das Mehl gebe ich ganz zum Schluss dazu. Damit das Brot auch wie das türkische Fladenbrot schmeckt nehmt Ihr am besten den Mehl Typ 550.
  •  
  • Nun zu einem nicht zu trockenen Teig verkneten, ruhig 10 Minuten gut durchkneten. Falls der Teig zu flüssig ist einfach noch Mehl dazu geben, falls er zu trocken wird etwas Wasser nachschütten.
  •  
  • An einem warmen Ort gehen lassen bis der Teig sich verdoppelt hat. Danach nochmals gut durchkneten und nochmals gehen lassen bis der Teig sich verdoppelt hat.
  •  
  • Teig  zu einem ca 1 cm dicken Fladen ausrollen. Am besten formt Ihr es mit den Händen und drückt wenn er die richtige Größe hat mit den Fingern leicht ein. Mein Fladen ist ungefähr so groß wie eine mittel große Pizza.
  •  
  • Ofen auf 220 Grad vorheizen.
  •  
  • Wenn Ihr das Fladenbrot auf ein Backblech gelegt habt nochmals etwas ruhen lassen. Ca 10-15 Minuten.
  •  
  • Ei verquirlen und aufs Fladenbrot verstreichen. Ich nehme gerne das ganze Ei, da es mit dem Eiweiß für mich noch viel besser schmeckt! Könnt aber auch gerne nur das Eigelb nehmen. Mit Schwarzkümmel bestreuen und bei 170 Grad ca 15 Minuten backen lassen. Brot sollte nicht zu dunkel werden, aber bitte darauf achten das es auch durchgebacken ist.

 

Schmeckt am besten warm, passt super zu meiner Linsensuppe oder zu anderen Gerichten. Auch lecker zum Frühstück oder als Sandwich.

 

Wünsche euch viel Spass beim nachbacken :)))

 

Simit- turkische Sesamringe

Zutaten:

 

150 ml lauwarmes Wasser

100 ml lauwarme Milch

100 ml Rapsol

2 El Zucker

1 TL Salz

1/2 Würfel Hefe

Ca 700 gr Mehl

3 El Trauben Sirup

100 ml Wasser

250 gr Sesam

 

Zubereitung:

 

Die ersten 6 Zutaten in eine RührSchüssel geben ubd mit einem Schneebesen so lange rühren bis sich die Hefe und der Zucker aufgelöst haben. Nach und Nach das Mehl einarbeite und einen weichen nicht mehr klebenden Teig kneten.

 

In 12 gleichgroße Kugeln teilen und auf eIber Bemehlten Arbeitsfläche ruhen lassen.

 

In der Zwischenzeit 100 ml Wasser mit dem TraubebSirup vermischen.

Sesam in einer Pfanne anrösten und braun werden lassen.

 

Nach Ca 30 Minuten die Teig Kugeln verarbeiten.

 

Den Ofen auf 190 Grad vorheizen und 2 Bleche mit Backpapier auslegen.

 

Jede einzelne Teigkugel zu einem dünnen Seil rollen, zusammen legen, aufkordeln und die Enden gut miteinander verschließen, also zu einem Sesamring. Zuerst in der TraubebSirup Mischung tränken und dann in Sesam wälzen. Auf das Backblech setzten und bei 190 Grad Ca 20-25 Minuten backen.

 

Ich hab euch das auch auf dn Bilden festgehalten, ich hoffe Ihr könnt es gut erkennen...

 

Schon sind eure SesamRinge fertig♥

Hackfleisch Zitronen Süppchen

Eine türkische Suppe und eine meiner Lieblings Suppen

 

Zutaten:

 

2 Liter Wasser

1 Würfel Brühe

5 TL Salz

5 EL Rundkornreis

Saft von 2 Zitronen

2 Eier

3 EL gehackte glatte Petersilie

1 TL Pfeffer

1 EL Butter

1 EL Mehl

250 gr Rinder oder Lamm Hack

 

Zubereitung:

 

  • 2 EL von der fein gehackten Petersilie zu dem Hackfleisch geben und mit 1 TL Salz und 1 TL Pfeffer verkneten.
  • 3 EL Reis ebenfalls unter die Hackmasse mischen.
  • Aus dem Hackfleischgemisch ca 35 kleine Hackbällchen formen und im Mehl wenden.
  •  
  • Butter in einem Topf schmelzen lassen, 2 Liter Wasser und Würfel Brühe aufkochen lassen.
  • Danach restliche Reis und die Hackbällchen dazu geben und ca 20 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen.
  • mit 4 TL Salz würzen.
  •  
  • Nach 20 Minuten 1 Schöpflöffel von der Brühe in eine Schale geben.
  • Zitronensaft mit Eier verquirlen und mit dem Schöpflöffel Brühe mischen und langsam zu dem Rest der Suppe geben und nochmals 5 Minuten köcheln lassen.
  •  
  • Zum Schluss 1 EL gehackte glatte Petersilie zu der Suppe geben und die Suppe Portionsweise heiß servieren.
  •  

Warmes Fladenbrot dazu reichen und heiß genießen!

Eine sehr leckere Suppe :))

Mercimek Corbasi- rote Linsensuppe türkischer Art

Zutaten für ca. 4 Personen:...
200 Gr rote Linsen
2 Karotten
2 Kartoffeln
1 Zwiebel
Salz
Pfeffer
Paprikapulver edelsüß
Chiliflocken
Getrocknete Minze
Olivenöl
Butter
1 EL Tomatenmark
1 EL Paprikamark
Zitrone

Zubereitung:

Linsen unter kaltem Wasser abbrausen und abtropfen lassen. Zwiebel in Spalten schneiden, Karotten und Kartoffeln schälen und grob würfeln. In etwas Olivenöl anbraten. Linsen dazu und dann mit soviel heißem Wasser auffüllen bis alles bedeckt ist. 20-25 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen.

In einem kleinem Topf 1 gehäuften El Butter schmelzen lassen, Tomaten und PaprikaMark hinzugefügen und für 2 Minuten braten. Herd ausstellen und jeweils 1 Tl Salz, Pfeffer, Paprikapulver edelsüß und 1 El Minze hinzufügen und gut durchrühren. Zur Seite stellen.

Wenn die Linsen, Kartoffeln und Karotten gar gekocht sind fein pürrieren. Das ganze wird jetzt wahrscheinlich ziemlich dickflüssig sein. Ca 500 ml heißes Wasser dazu geben damit das alles eine schöne cremigen nicht allzu Flüssige Suppe ergibt. Das gebratene Mark unterrühren bis sich alles miteinander verbunden hat. Nochmals aufkochen lassen, abschmecken und wenn nötig ( mit Salz zumindestens) nachwürzen


Suppe in kleine Schälchen füllen. Aus 1 El Butter, einem Schuss Olivenöl, 1 gehäuften Tl Paprikapulver edelsüß und 1 gestrichenenen TL Chiliflocken eine Sauce aufkochen und über die Linsensuppe träufeln. Wem das zu scharf ist einfach weglassen.

Das ganze mit frischem Brot und Zitronenscheiben anrichten.
Afiyet olsun 🍴

 

Saftiger Börek gefüllt mit Hackfleisch

Zutaten:

 

5 große Runde Yufkablätter

500 gr Hackfleisch

1 große rote Zwiebel

1 El Tomatenmark

Salz

Pfeffer

Olivenöl

500 gr Naturjoghurt

3 Eier

100 ml Milch

Schwarzkümmel

1 El Butter

 

Zubereitung:

 

Zwiebel fein hacken und in etwas Olivenöl andünsten Hackfleisch dazu und Krümmelig durchbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Zum Schluss das Tomatenmark dazu, gut unterheben, vom Herd nehmen und zur Seite stellen.

 

Joghurt, 3 Eier und Milch verquirlen und jeweils mit 1/2 Tl Salz und Pfeffer würzen.

 

Ofen auf 200 Grad vorheizen. Ein großes Rundes Backblech mit Butter einstreichen und das erste Blatt Yufka als Boden in die Form legen. Mit der Joghurtmasse gut befeuchten und ein zweites Yufkablatt darauf legen. Wieder gut befeuchten und die Hälfte der Hackmasse darauf verteilen. Wieder zwei Yufkablätter schichten und jeweils mit Joghurtmasse gut befeuchten. Restliche Hackmasse drauf, mit dem letzten Yufkablatt abschließen und die restliche Joghurtmasse darauf verteilen. Wer mag streut etwas Schwarzkümmel drüber.

 

Ca 30 Minuten bei Ober/Unter Hitze braun backen. Je nach Ofen Stärke kann die backzeit länger oder kürzer sein. Deswegen habt immer ein Auge drauf!

 

Feeertig! Super saftig & megaaa lecker :))

Sekerpare

ein türkisches Haselnuss Dessert

Zutaten:

 

Teig:

2 Tassen Mehl

1 Tassen Weichweizengrieß

1 Ei

200 gr Zucker

2 EL Naturjoghurt

1 Tasse Öl

1 Päckchen Vanillezucker

1 Päckchen Backpulver

2 EL gemahlene Haselnüsse

1 Packung Haselnüsse ganz ca 30-40

Stück

 

Für den Sirup:

3 Tassen Wasser

4 Tassen Zucker

 

Zubereitung:

 

  • Zuerst bereitet Ihr den Sirup vor damit er vollkommen erkalten kann.
  •  
  • Alle Zutaten für den Teig zu einem Teig verarbeiten. Er sollte aber nicht zu feucht sein, sondern sich formen lassen. Wenn er zu feucht ist einfach noch etwas Mehl dazu geben. Wenn er zu trocken ist einfach etwas Öl oder noch etwas Joghurt dazu geben.
  •  
  • Wenn Ihr keinen Gries nehmen wollt ersetzte den Gries einfach durch Mehl.
  •  
  • Nun den Teig in gleichgroße kleine Runge Kugeln formen. Dabei macht Ihr euch am besten die Hände ein wenig mit Wasser feucht damit Ihr sie besser zu einer Kugel formen könnt. Legt die Kugeln bitte auf ein Backblech das mit Backpapier ausgelegt ist. Ca Walnuss groß oder etwas größer. Bei der Menge habe ich ca 30 Stück raus bekommen. Nun auf jede Kugel eine ganze Haselnuss in die Mitte drücken.
  •  
  • Bei 160 Grad für 15-20 Minuten backen. Aufpassen das sie nicht zu dunkel werden. Sollten eine Hellbraune bräune bekommen.
  •  
  • Wenn die Teilchen fertig gebacken sind, in eine andere Auflaufform oder auf ein anderes Backblech legen und mit den Sirup übergießen.
  •  
  • So lange in dem Sirup lassen bis die Teilchen sich vollgesogen haben.
  •  
  • Bitte achtet darauf das der Sirup KALT sein muss und die Teilchen noch HEIß damit sie den Sirup gut aufnehmen

 

Fertig ist das leckere Dessert

 

Am besten schmeckt es wenn es ein paar Stunden oder einen Abend vorher gemacht wurde. So kann der Sirup gut einziehen und sie werden lecker weich und süss

 

Weizengrütze Salat

Kisir

Zutaten:

 

400 gr feine Weitzengrütze ( Bulgure fein )

 

Gewürze:

2 TL Salz

1 TL Pfeffer

1 EL Paprikapulver edelsüß

1/2 TL Chiliflocken

1 EL Kreuzkümmel gemahlen

1 EL Sumak ( Essigbaumfruchtpräparat )

2 EL Minze getrocknet

1 EL Tomatenmark

1 EL Paprikamark

2 EL Granatapfelsirup

150 ml Öl ( Olivenöl, Rapsöl oder Sonnenblumenöl )

Saft einer Zitrone

 

Gemüse:

25 gr Lauchzwiebeln in feine Ringe geschnitten

1/2 Bund glatte Petersilie fein gehackt

1/2 grüne + 1/2 rote Paprika

1 große Zwiebel

2 Knoblauchzehen

 

Zubereitung

 

  • Die feine Weizengrütze ( Bulgure ) in eine Rührschüssel geben, 350 ml gekochtes Wasser dazu geben und mit 2 TL Salz würzen.
  • Gut umrühren und quellen lassen.
  •  
  • In der Zeit könnt Ihr in einer anderen Schale alle Gewürze miteinander vermischen und dann zu dem Bulgure geben und am besten mit den Händen alles gut vermengen.
  • Vorsicht bitte, der Bulgure wird noch etwas heiß sein!
  •  
  • Probiert, und wenn euch von einem Gewürz zu wenig drinnen ist einfach nachwürzen.
  •  
  • Das Gemüse alles fein hacken und unter die Bulgure Mischung heben.
  •  
  • Bitte das Gemüse fein hacken, es sollten keine zu großen Stücke sein.
  •  
  • Und schon ist der Salat fertig!
  •  
  • Er schmeckt am besten wenn er etwa 2 std im Kühlschrank durchgezogen ist am allerbesten aber am nächsten Tag!
  •  
  • Wer mag kann sich über seine Portion Kisir auch gerne noch frische Zitrone pressen..
  •  

Viel Spass beim nachmachen mit ganz vielen tollen Gewürzen...

 

:))

Türkischer Karottensalat mit Joghurt

Zutaten:

4 große fein geraspelte Karotten

2 Knoblauchzehen fein gehackt

450 gr Naturjoghurt

1 Hand voll fein gehackte

Petersilie

1 TL Salz

1/2 TL Pfeffer

etwas Olivenöl

 

Zubereitung:

  • Karotten schälen, fein raspeln und mit etwas Olivenöl ca 3 Minuten in einer Pfanne anbraten.
  •  
  • Bitte nur 2-3 Minuten, damit die Karotten noch knackig bleiben. Abkühlen lassen.
  •  
  • Knoblauch und Petersilie fein hacken und in eine Schüssel geben. Joghurt dazu geben und alles gut vermengen. Salzen und Pfeffer.
  •  
  • Karotten unter die Joghurt Mischung geben und alles gut vermengen. Nun in eine Servierschüssel geben und mit etwas Petersilie garnieren. Kalt stellen.

 

Eignet sich super zu einem Fingerfood Buffet!

Guten Appetit :)))

Börek mit Spinat- Schafskäse Füllung

Zutaten:

5 Runde Yufkablätter

350 gr frischen Blattspinat

250 gr Schafskäse

4 EL fein gehackte glatte Petersilie

500 gr Naturjoghurt

3 Eier

100 ml Wasser

2 TL Salz

1 EL Öl

 

Zubereitung:

  •  
  • Blattspinat zupfen, waschen und klein schneiden.
  • In einem beschichteten Topf mit 1 TL Salz erwärmen und vom Herd nehmen wenn der Blattspinat eingefallen ist.
  •  
  • Das Backblech mit Öl einreiben.
  • Yufkablätter aus der Verpackung nehmen.
  •  
  • Joghurt, Wasser, Eier und Salz in einer Schüssel verquirlen.
  • ALs erstes ein Yufkablatt als Boden aufs Runde Backblech legen.
  •  
  • Mit Jogurt Mischung bestreichen. Nochmals ein Yufkablatt darauf legen und wieder mit Joghurt Mischung bestreichen.
  •  
  • Schafskäse zerbröseln und fein gehackte glatte Petersilie untermischen.
  •  
  • Die Hälfte der Schafskäse Mischung und die Hälfte des Blattspintaes auf dem Yufka verteilen.
  •  
  • Nun wieder mit zwei Schichten Yufka belegen und mit Joghurt Mischung bestreichen, restliche Schafskäsemischung und Blattspinat darauf verteilen und mit einer letzten Schicht Yufkablatt abschließen.
  •  
  • Die restliche Joghurtmasse über den ganzen Börek gießen und gleichmäßig verteilen.
  •  
  • Bei ca 190 Grad 30-40 Minuten backen.

Çi Börek - frittierte Börektaschen

Zutaten für ca 20 Stück :

Ca 1 kg Mehl
1 Würfel Hefe
2 1/2 TL Salz
1 TL Zucker
500 ml lauwarmes Wasser
1 Liter Öl zum frittieren

Füllung:
500 gr Schafskäse
1 Zwiebel
1/2 Bund fein gehackte Petersilie

Zubereitung:

Hefe mit Zucker in dem lauwarmen Wasser auflösen . 700 gr Mehl und Salz in eine Rührschüssel geben. Wasser nach und nach hinzufügen und zu einem nicht mehr klebenden Hefeteig kneten. Sollte es zu klebrig sein immer etwas Mehl dazu geben. Das restliche Mehl benötigt Ihr dann zum ausrollen. 45 Minuten gehen lassen.

In der Zwischenzeit könnte Ihr den Käse fein Bröseln, die Zwiebel fein hacken und die Petersilie ebenfalls fein hacken. Alle drei Zutaten dann miteinander vermengen und kalt stellen. 1 Liter Öl in einen hohen Topf geben.

Jetzt habt ihr zwei Möglichkeiten die Börek Taschen zuzubereiten. Entweder füllt Ihr erst alle Taschen und backt sie dann im heißen fett ( auf mittlerer Stufe ) aus oder Ihr macht Euch eine Tasche fertig ,backt sie aus und macht in der Zwischenzeit die nächste Tasche fertig.
Die zweite Variante empfehle ich nur für die jenigen die schnell arbeiten können. Auf der Sicheren Seite seid ihr mit der ersten Variante

Teig zu Kugeln formen ( etwas größer als eine Mandarine ), füllen, umklappen, verschließen und dann kurz von beiden Seiten goldbraun a umbauten. Das geht recht schnell, in nicht mal 2 Minuten sind die Taschen ausgebacken .

Abtropfen lassen und kalt oder warm servieren.
Nach dem frittierten werden die Ciğ Börek schön weich

Gerne könnt Ihr sie auch mit Fleisch, Gemüse oder anderen Käse Sorten füllen.

Afiyet olsun

Grundrezept Pogaca- türkische Milchbrötchen

Für uns immer super wenn sich spontan Besuch ankündigt, aber auch für die Arbeit oder auf einer Reise sind sie super zu empfehlen.

Füllen kann man sie mit Schafskäse und Petersilie, gebratenem Hackfleisch oder Spinat. Man kann sie aber auch ungefullt lassen und so als Frühstücksbrotchen servieren und süß essen.

Formen könnt Ihr sie wie Ihr es wollt. Hörnchen, Taschen, Blümchen oder einfach Kugeln oder wie Brötchen. Verschiedene Hefeteig Formen und Anleitungen dazu findet Ihr unter der Kategorie Hefeteiggebäck . 

Für diese Menge braucht Ihr ungefähr 500 gr am Füllung. Je nach dem wie Groß ihr die Portionen macht kommen bei Mandaringroße Teigkugeln ca 40 Stück raus, bei Walnussgroßen Ca 80 Stück.

Hier ist das Grundrezept für die Pogaca Milchbrötchen

Zutaten:

Teig:
1 KG Mehl
2 Eier
5 EL Natur Joghurt
4 EL Butter
200 ml Milch
2 TL Salz
4 EL Zucker
1 Würfel frische Hefe

Füllung:
500 gr nach Wahl

Zum bestreichen und bestreuen:
Sesam
Schwarzkümmel
2 Eigelb

Zubereitung:

Wichtig: der Teig ist nicht süß! Zucker und Joghurt sollten unbedingt mit in den teig- nur dann bekommt ihr den originalen Geschmack!

Hefe und Zucker in lauwarmen Milch auflösen lassen. Mehl, Salz, flüssige Butter, 2 Eier und Joghurt in eine Schüssel geben. Milch Hefe mix dazugeben und alles zu einem glatten Teig kneten. 1 Std ruhen lassen.

Nach dem der Teig aufgegangen ist könnt Ihr ihn in Kugeln aufteilen, füllen und nach Wahl formen.

Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen ( bereitet lieber 2 Bleche vor! ) und mit Eigelb bestreichen. Etwas Sesam und Schwarzkümmel mischen und darüber streuen. Bitte jedes Blech einzeln backen.

Im vorgeheizten Backofen bei 190 Grad ca15 -25 Minuten ( je nach Größe) Goldgelb backen. Dabei immer ein Auge drauf werden damit die Pogaca nicht zu dunkel werden.

Nach dem backen aus dem Ofen nehmen, ein Küchentuch mot kaltem Wasser befeuchten und 5 Minuten über die Pogaca legen. So bleiben sie schön weich.

Ich freue mich wenn Ihr sie auch ausprobiert und mir tolle Fotos zukommen lässt von Euren leckeren Pogaca Milchbrötchen

Sigara Börek...

Zigarren Börek

Zutaten:

 

1 Packung Yufka Teigblätter Dreieckig

350 gr Schafskäse

500 ml Sonnenblumenöl

 

Zubereitung:

 

  • Feta Käse zerbröseln.
  •  
  • Yufka Teigblätter aus der Verpackung entnehmen und jeweils die Ecken mit Wasser befeuchten und mit  Schafskäse füllen. Teigblätter zusammenrollen ( siehe Bildanleitung ).
  •  
  • Das Öl erhitzen, Herd auf mittlere Stufe runter stellen und die Käse Röllchen darin von beiden Seiten ausbacken. Ca. 2-3 Minuten. Nach dem ausbacken auf ein Zewa Papier abtropfen lassen. Warm oder kalt servieren! Viel Spass beim nachmachen :)))

 

Eine türkische Leckerei die auch typisch für die türkische Küche ist!

 

Gözleme- die türkische Calzone

Zutaten für Ca 40 Stück:

 

1 kg Mehl

2 TL Salz

Wasser lauwarm

1 Würfel Hefe

200 ml Öl

 

Füllungs Beispiele:

 

Geriebenen Gouda

Schafskäse

Mandeln& AhornSirup

Nutella

Hachfleisch

Spinat

Usw

 

Zubereitung:

 

Ca 800 Mehl mit 2 TL Salz in eine Schüssel geben. Die frische Hefe dazubröseln. Wassermenge kann ich nicht genau angeben, macht Euch ein Gefäß mit lauwarmen Wasser voll ubd gebt nach und nach zum Mehl bis Ihr daraus einen weichen, geschmeidigen und nicht mehr klebenden Teig habt.

 

Auf zwei Backbleche den Teig in ungefähr Walnussgroße Kugeln formen und abgedeckt für 1 Stunde ruhen lassen.

 

Zum zubereiten der Gözleme nehmt Ihr Euch am besten 2 große beschichtete Pfannen.

 

Die Gözleme werden nun mit einem Holzstab oder Nudelholz rund und sehr dünn ausgerollt. Auf eine Seite usw Füllung geben und die andere Seite überlappen und fest andrücken.

 

Wie ihr sie füllt ist Euch überlassen. Ich habe sie zum einen Teil mit geriebenem Gouda gefüllt, oder mit Thunfisch und Tomatenmark und einen Teil mit Mandelblättchen und AhornSirup.

 

Die Gözleme werden nun in der heißen Pfanne von beiden Seiten ausgebacken. Die Pfannen bestreicht Ihr nur ein wenig mit Öl ubd die Gözleme könnt Ihr auch etwas mit Öl bepinseln.

 

Aus der Pfanne nehmen und genießen

Ihr könnt sie kalt oder warm Essen.

 

Füllt sie auf was Ihr Lust habt- süß oder herzhaft

Börek mit Käsefüllung

Börek mit Käsefüllung
Börek mit Käsefüllung

Zutaten:

 

5 Runde Yufkablätter

500 gr Schafskäse

4 EL fein gehackte glatte Petersilie

500 gr Naturjoghurt

3 Eier

100 ml Wasser

1 TL Salz

1 EL Öl

 

Zubereitung:

 

  • Das Backblech mit Öl einreiben.
  • Yufkablätter aus der Verpackung nehmen.
  •  
  • Joghurt, Wasser, Eier und Salz in einer Schüssel verquirlen.
  •  
  • ALs erstes ein Yufkablatt als Boden aufs Runde Backblech legen.
  • Mit Jogurt Mischung bestreichen. Nochmals ein Yufkablatt darauf legen und wieder mit Joghurt Mischung bestreichen.
  •  
  • Schafskäse zerbröseln und fein gehackte glatte Petersilie untermischen.
  • Die Hälfte der Mischung auf dem Yufka verteilen.
  •  
  • Nun wieder mit zwei Schichten Yufka belegen und mit Joghurt Mischung bestreichen, restliche Schafskäsemischung darauf verteilen und mit einer letzten Schicht Yufkablatt abschließen.
  •  
  • Die restliche Joghurtmasse nun über den ganzen Börek gießen und gleichmäßig verteilen.
  •  
  • Bei ca 190 Grad 30-40 Minuten backen.

Lahmacun türkische Hackpizza


Lahmacun türkische Hackpizza ( selbstgemacht)

Zutaten für Ca 40-50 Stück:

Teig:
...
2,5 kg Mehl ( 2 kg für den Teig- 500 gr zum bestäuben, ausrollen)
2 Würfel frische Hefe oder 4 Päckchen Trockenhefe
3 Tl Salz
1 gehäuften El Zucker
8 El Rapsöl

Hackfleischmasse:

2 kg Rindergehacktes
4 Tl Salz
1 El Pfeffer
1 El Kreuzkümmel gemahlen
2 El Paprikapulver edelsüß
1 El Sumak
200 gr Tomatenmark
100 gr Paprikamark
1 Dose gehackte Tomaten
4 große Fleischtomaten
4 Zwiebeln
6 Knoblauchzehen
4 grüne Spitzpaprika
1 großen Bund glatte Petersilie
100 ml Rapsöl

Zubereitung:

Teig:
Hefe in Ca 150 ml lauwarmen Wasser zusammen mit dem Zucker auflösen .

Die ersten 1,5 kg Mehl mit weiteren 500 ml WAsser und der Hefemischung zu einem weichen, nicht mehr klebenden Teig kneten. Die letzen 500 gr Mehl nach und nach unterkneten. Sollte der Teig zu trocken sein etwas Wasser nachgießen. Sollte er zu flüssig sein mehr. Mehl unterkneten.
Ca. 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.

In der zwischenZeit die Hackmasse vorbereiten.

Hackfleisch mit den Gewürzen, Mark, Dose Tomaten und Öl in eine große Schüssel geben.

Die Zwiebeln & Knoblauch dazu reiben. Tomaten, Spitzpaprika und Petersilie sehr fein hacken und dann alles für gute 19 Minuten kneten bis sich alle Zutaten miteinander verbunden haben.

Aus dem Teig nun Mandaringroße Kugeln formen und nochmals 20 Minuten gehen lassen.

Jede Kugel Ca 20-25 cm oval ausrollen und mit 1 gehäuften El Hackmasse bestreichen. Schön fest streichen bis an die Ränder.

Bei 220 Grad im Ofen auf unterster Schiene Ober/unter Hitze Ca 8-10 Minuten backen.
Ihr könnt sie auch auf einem großen KontaktGrill backen- schmecken besser

Ayran dazu servieren, frische Zitronenspalten & einen Bauernsalat.


Der berühmte türkische Reis *Pilav*

Zutaten für ca. 2 Personen:

 

1 Tasse Rundkorn Reis

0.25 Tasse Reisnudeln

1 EL Olivenöl

1 EL Butter

0.5 TL Salz

 

 

Zubereitung:

 

  • Um den türkischen Reis Pilav genau so hinzukriegen wie er in der türkischen Küche gegessen wird müssen die Kochschritte GENAU befolgt werden! Der türkische Reis darf nicht kleben, aber auch nicht zu trocken sein und bekommt durch diese Kochweise seinen besonderen Glanz..
  •  
  • Zuerst weicht Ihr den Reis eine halbe Stunde in kochendes aus dem  Wasserkocher ein. Nach einer halben Stunde abtropfen lassen und nochmals gut durchspülen bis das Wasser klar abläuft.
  •  
  • Nun nehmt Ihr euch eine Pfanne und gebt das Olivenöl dazu und erhitzt die Pfanne mit dem Öl. Die Reisnudeln dazugeben und kurz anbraten lassen. Nun die Butter dazugeben, den Herd runterstellen und die Reisnudeln schön braun anbraten lassen. Die Pfanne sollte wenn Ihr die Butter dazu gibt runter gestellt werden damit die Butter nicht anbrennt.
  •  
  • Jetzt gebt Ihr den Reis dazu und brät ihn kurz mit an damit er den Buttergeschmack mit annimmt ( ca 1-2 Minuten ) Jetzt 1 1/2 Tassen Wasser dazu geben, den Herd auf höchste Stufe stellen und das Wasser zum kochen bringen. 1/2 Teelöffel Salz dazu geben. Wenn es kocht runter stellen, den Deckel drauf und ca 10-15 Minuten garen lassen.
  •  
  • Wenn das Wasser vollkommen verkocht ist die Pfanne von der Kochstelle nehmen, ein Zewa Papier auf den Reis geben so das das Zewa auch die letzte Flüssigkeit aufziehen kann. Deckel drauf und 5 Minuten ziehen lassen.
  •  
  • Nach den 5 Minuten das Zewa entfernen und die Pfanne für 5 Minuten offen stehen lassen und den Reis auskühlen lassen.

 

Fertig! Der Reis kann serviert werden.

Mit Joghurt und Fladenbrot und vielleicht einem schönen Fleischgericht dazu

 

Ps: Denkt daran den Reis nicht zuviel zu salzen, da das Olivenöl und die Butter schon viel Geschmack an den Reis abgeben!

 

Cacik

Tsatsiki türkischer Art

Zutaten:

 

1 kg Naturjoghurt

2 TL Salz

1 TL Pfeffer

1/2 Gurke

1 Knoblauchzehe

1 TL gehackte Minze

etwas glatte Petersilie zum dekorieren

 

Zubereitung:

 

  • Joghurt in eine Rührschüssel geben.
  • Mit Salz und Pfeffer würzen.
  •  
  • Gurke schälen und fein Raspeln.
  • Zu der Joghurtmasse geben.
  •  
  • Knoblauch schälen und fein zerdrücken und ebenfalls zu der Joghurtmasse und den Gurken geben.
  •  
  • Alles gut miteinander verrühren und nochmals abschmecken.
  • Nach Wunsch kann noch mehr gewürzt werden.

 

Joghurt zum anrichten in eine Servierschüssel geben, mit getrockneter Minze bestreuen und glatter Petersilie dekorieren.

 

Kalt stellen.

Cibir

Eier mit Joghurt

Die Mengenangabe reichen für 4 Personen und da es kleine Portionen sind dient dieses Rezept als Vorspeise.

 

Zutaten:

 

Joghurt Sauce:

500 gr Naturjoghurt

2 Knoblauchzehen

1 TL Salz

1/2 TL Pfeffer

 

Buttersauce:

2 EL Butter

1 1/2 EL Paprikapulver edelsüß

1 TL getrocknete Minze

 

Außerdem:

8 Eier

2 Liter Wasser

2 TL Salz

4 Scheiben Weißbrot

 

Zubereitung:

 

  • Zunächst bereiten wir die Joghurt Sauce vor. Knoblauchzehe schälen, zerhacken und mit einer Gabel zerdrücken und mit dem Joghurt in einer Schüssel vermischen.
  • Würzen und in den Kühlschrank stellen.
  •  
  • Einen großen Topf mit zwei Liter Wasser und 2 TL Salz zum kochen bringen.
  • Danach Temperatur runter stellen.
  •  
  • Jetzt jedes Ei einzeln in einen Schöpflöffel geben und in das Wasser geben. Wenn alle Eier im Topf sind Deckel drauf und 5 Minuten ziehen lassen.
  •  
  • In der Zeit könnt Ihr die Buttersauce zubereiten in dem Ihr die Butter in einen Topf gebt, schmelzen lässt und das Paprikapulver unterrührt.
  • Kurz aufkochen lassen, vom Herd nehmen und die getrocknete Minze unterheben.
  •  
  • 4 Tiefe Teller vorbereiten, mit einem Schaumlöffel die Eier aus dem Topf nehmen und jeweils 2 Eier auf einen Teller geben.
  •  
  • Den Joghurt aus dem Kühlschrank nehmen, 4 EL davon auf jede Portion geben und mit etwa 1 EL Buttersauce beträufeln.
  • Wer mag kann jetzt noch ein wenig getrocknete Minze darüber geben.

 

Eine Scheibe Weißbrot dazu geben und servieren.

 

Guten Appetit

Sarma- gefüllte Weinblätter mit Reis türkischer Art


 Zutaten für ca 80-100 Stück

Ca 800 gr eingelegte Weinblätter aus dem türkischen Lebensmittelgeschäft
500 gr Rundkornreis
1 große Zwiebel
2 Knoblauchzehe
Salz
Pfeffer
Paprikapulver edelsüß
Kreuzkümmel fein gemahlen
Minze getrocknet
3 Zitronen
Olivenöl
Butter
1 El Tomatenmark
1 EL Paprikamark
1/2 Bund sehr fein gehackte glatte Perersilie

Zubereitung:

Vorweg: Ich rate Euch immer eine Packung von den eingelegten Weinblättern mehr mit zunehmen. Leider weiß man nie wie gut oder schlecht die Blätter sind. Manchmal hat man das Pech das sie zu hart sind, sich sehr schlecht trennen lassen oder schnell reißen. Am besten sind natürlich frische Weinblätter 😊

Zu aller Erst sollten Ihr den Reis für ca 1 Stunde in abgekochtes heißes Wasser einweichen lassen. Das gleiche macht Ihr auch mit den eingelegten Weinblättern. Danach beides abschütten, nochmal abbrausen und abtropfen lassen.

Reisfüllung:
Die Zwiebel und Knoblauchzehe sehr fein hacken und in etwas Olivenöl andünsten. Das Tomaten- und Paprikamark dazu geben und ebenfalls mit anbraten lassen. Dann könnt Ihr den Herd ausstellen, den Reis dazu geben und mit den Gewürzen abschmecken. Salzen, jeweils 1 Tl Pfeffer, Kreuzkümmel und Paprikapulver dazu geben. 1 EL Minze und die fein gehackte Petersilie unterheben. In eine Schüssel umfüllen und abkühlen lassen.

Den Boden eines großen und hohen Topf mit mit Olivenöl füllen. Darauf könnt Ihr jetzt auch ein paar ganze Weinblätter legen damit euch später beim quellen die Röllchen nicht anbrennen. Das genug Öl mit im Topf ist, ist auch deswegen wichtig da die Weinblätter dadurch wenn sie fertig gekocht sind diesen schönen öligen Glanz erhalten.

Während der Reis abkühlt könnt Ihr die Weinblätter weiter verarbeiten. Ich trenne sie erstmal alle von einander, sortiere die kaputten aus und entferne die Stiele.

Nun geht's ans füllen:
Ein Weinblatt nehmen und mit 1 TL Reis füllen. Dabei muss die raue Seite der Weinblätter befüllt werden. Füllung am unteren Teil des Weinblattes setzten, beide Seiten einschlagen, festdrücken und nach oben rollen. Bitte nicht zu locker rollen sondern schön fest damit sich später beim kochen die Weinblätter nicht öffnen. Die gerollten Weinblätter dann eng aneinander in den Topf legen und dann auch übereinander schichten.

Wenn alle Blätter verarbeitet sind oder die Füllung aufgebraucht ist könnt Ihr eine Zitrone in Scheiben schneiden und sie auf die Weinblätter legen. Ich presse dann noch den Saft einer halben Zitrone darüber und geben auch noch einen Schuss Olivenöl dazu. Ebenfalls streue ich noch so einen TL Salz darüber.

Wichtig ist es dann die Weinblätter mit einem Teller zu beschweren und den Topf mit bereits heißem abgekochtem Wasser vorsichtig zu füllen bis sie leicht bedeckt sind.

Bei schwacher Hitze die Weinblätter dann bei geschlossenem Deckel eine gute Stunden quellen lassen. Achtet bitte darauf das es nicht stark köchelt sondern wirklich auf niedrigster Stufe quellen kann. Nach dem quellen den Herd ausstellen, Deckel öffnen und auskühlen lassen. Auf einen Teller anrichten, Zitronenspalten und Knoblauchjoghurt dazu und genießen.

Lecker dazu ist auch Krautsalat oder Börek 😊 Im Kühlschrank halten sich die gefüllten Weinblätter gute 5 Tage.